Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
Zukunft des HC Leipzig: Bislang keine Entscheidung zum Widerspruch

Drohender Zwangsabstieg Zukunft des HC Leipzig: Bislang keine Entscheidung zum Widerspruch

Wie geht es weiter beim HCL? Die Handballbundesliga hat noch nicht über den Widerspruch der vom Zwangsabstieg bedrohten HCL Bundesliga GmbH entschieden. Zumal: In der 3. Liga spielt schon das Junior-Team des vom Lizenzentzug nicht betroffenen Vereins.

Weder Trainer Norman Rentsch noch viele der Spielerinnen wissen derzeit, wie es mit ihnen beim HCL weitergeht. (Archivbild)

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Noch ist die Frage der Zukunft des HC Leipzig nicht endgültig geklärt. Über die Beschwerde zur Nichterteilung der Bundesliga-Lizenz hat – Stand Donnerstag – die Handball Bundesliga Frauen (HBF) noch nicht entschieden. Parallel laufen offenbar aber die Planungen für einen Neustart in der 3. Liga an. Die im weiter möglichen Fall einer Insolvenz der HCL Bundesliga GmbH mit dem damit verbundenen Zwangsabstieg in Liga 3 drohende zweijährige Aufstiegssperre soll geprüft werden. Denn in der 3. Liga spielt das Juniorteam, das Spielrecht hat der HC Leipzig e.V., der von der Aufstiegssperre nicht betroffen sein sollte. Glauben zumindest einige im HCL-Lager.

Zuletzt gab es auch Veränderungen in der Vereinsführung. Rainer Hennig, 70 und seit 2011 Vorsitzender des HCL-Förderkreises, ist seit 29. Mai kooptiertes Mitglied des Präsidiums, dort Vizepräsident für Nachwuchs und Finanzen. Ingrida Radzeviciute sei Anfang des Jahres aus dem Präsidium zurückgetreten.

ukö

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News