Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
HC Leipzig dominiert erste Nordic-Open-Partie – Kudlacz und Lang operiert

HC Leipzig dominiert erste Nordic-Open-Partie – Kudlacz und Lang operiert

In seiner Auftaktbegegnung gegen den norwegischen Erstligisten Sola HK hat sich der HC Leipzig spielbestimmend gezeigt und die Nordic-Open-Partie deutlich für sich entschieden.

Voriger Artikel
HCL besiegt Champions-League-Sieger Larvik und scheitert knapp gegen dänischen Meister
Nächster Artikel
HC Leipzig feiert Schützenfest gegen Halle - 41:15-Sieg in Sondershausen

Die Spielerinnen des HC Leipzig haben das Auftaktspiel bei den Nordic Open gewonnen.

Quelle: Sebastian Brauner

Leipzig. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, ging der deutsche Rekordmeister nach 60 Minuten mit 36:18 vom Platz. Schon nach 12 Minuten lagen die Leipzigerinnen gegen Sola HK mit 8:0 vorn und ließen sich die Federführung auf dem Platz nicht nehmen.

Das Spiel war das erste von insgesamt vier Aufeinandertreffen bis zum Sonntag. Am Freitagabend (18.30 Uhr) tritt die Mannschaft von Stefan Madsen gegen Vag Vipers aus Norwegen aufs Feld. Samstag und Sonntag stehen die Begegnungen gegen die dänischen Teams Aalborg DH (12 Uhr) und Silkeborg Voel (10 Uhr) an.

Auf dem Feld mussten sich die HCL-Mädels ohne Torjägerin Karolina Kudlacz (Achillessehnen-Verletzung) und Saskia Lang (Nasenbeinbruch) behaupten. Die Spielerinnen wurden am Mittwoch und Donnerstag erfolgreich operiert. „Wir sind froh, dass alles gut gelaufen ist und nun hoffen wir in der nächsten Woche auf Aussagen, wie lange uns beide fehlen werden", sagte HCL-Manager Kay-Sven Hähner.

chl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte