Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
HC Leipzig gewinnt auswärts gegen Aufsteiger SVG Celle – Spiel von Beginn an kontrolliert

HC Leipzig gewinnt auswärts gegen Aufsteiger SVG Celle – Spiel von Beginn an kontrolliert

Die Bundesliga-Handballerinnen des HC Leipzig haben am Sonnabend das Auswärtsspiel gegen Aufsteiger SVG Celle mit 30:20 (13:8) gewonnen. Damit haben sich die Spielerinnen für die Niederlage gegen den Thüringer HC revanchiert.

Logo des HC Leipzig.

Quelle: HCL

Leipzig. „Wir haben verdient gewonnen. Aber für den Sieg war eine Menge Arbeit nötig“, sagte HCL-Trainer Stefan Madsen nach dem Spiel.

Besonders lobte er die starke Abwehr „in den ersten 20 Minuten“, in denen die Gäste nur drei Gegentreffer kassierten. So sahen die 60 mitgereisten Fans von Beginn an, dass ihre Mannschaft die Begegnung in Celle dominierte. Nach zehn Minuten führte man mit 4:1. Die Leipzigerinnen kämpften um jeden Ball und erspielten sich zeitweise eine Sechs-Tore-Führung.

php72f61eda35201110292215.jpg

Leipzig. Die Bundesliga-Handballerinnen des HC Leipzig haben am Sonnabend das Auswärtsspiel gegen Aufsteiger SVG Celle mit 30:20 (13:8) gewonnen. Damit haben sich die Spielerinnen für die Niederlage gegen den Thüringer HC revanchiert. „Wir haben verdient gewonnen. Aber für den Sieg war eine Menge Arbeit nötig“, sagte HCL-Trainer Stefan Madsen nach dem Spiel.

Zur Bildergalerie

Auch der Halbzeitstand von 13:8 spiegelte die Kräfteverhältnisse wider. Einen Kritikpunkt äußerte Madsen dennoch. „Wir haben leider im Angriff versäumt, unsere Chancen in Tore umzumünzen. Wir hätten deutlich höher gewinnen müssen.“

Neuzugang Silke Meier stand ab der 47. Minute auf der Platte und war gegen Ende des Spiels die älteste HCL-Akteurin, da die Leipzigerinnen viele Nachwuchskräfte einwechselten. Die Sporthalle des Billumgymnasiums war mit etwa 900 Zuschauern voll besetzt.

Reik Anton

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte