Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
HC Leipzig unterliegt gegen Tabellenersten Bietigheim

Auswärtsniederlage HC Leipzig unterliegt gegen Tabellenersten Bietigheim

Im Auswärtsduell gegen Bietigheim hat der HC Leipzig dem Tabellenersten zunächst tapfer Paroli geboten. Doch am Ende mussten sich die Gäste dem klaren Favoriten geschlagen geben.

Gegen Bietigheim hat sich der HCL um Anne Hubinger trotz Underdog-Rolle tapfer geschlagen. (Archivbild)

Quelle: Christian Modla

Bietigheim-Bissingen/Leipzig. Auswärtsniederlage für Leipzigs Handballerinnen: Der HCL hat am Mittwoch gegen Bietigheim mit 27:32 (12:17) verloren. Die Karten waren klar verteilt: Auf der einen Seite stand der Tabellenerste und EC-Finalist SG BBM Bietigheim, der in der Bundesliga noch keinen Punkt abgegeben hat. Auf der anderen der HC Leipzig, finanziell angeschlagen und zuletzt durch zahlreiche Weggänge auch sportlich geschwächt.

„Bietigheim ist ganz klarer Favorit“, hatte auch HCL-Coach Norman Rentsch vor der Partie gesagt. Und so kam es am Ende auch. Dabei sah es in der Anfangsphase zunächst gar nicht so schlecht aus für die Gäste: Nach einem Treffer von Joanna Rode zum 4:3 ging der HC in Führung und zwang die Hausherrinnen zu einer ersten Auszeit (8. Minute).

Danach trat die SG geordneter auf, legte schnell nach und zog schließlich nach sieben Toren auf 5:12 davon (22. Minute). Nach fast einer Viertelstunde ohne Treffer für den HC war schließlich Anne Hubinger wieder erfolgreich. Bei einem Stand von 12:17 gingen beide Mannschaften in die Kabinen.

Nach der Pause startete der HCL dann eine Aufholjagd. Doch das vom ehemaligen Leipziger Trainer Martin Albertsen und mit zahlreichen früheren HCL-Spielerinnen gespickte Team der Gastgeberinnen fand nicht mehr zum Spielfluss der ersten Halbzeit.

In der 46. Minute hatten die Schützlinge von Trainer Norman Rentsch den Rückstand zwar auf drei Tore verkürzt (21:24). Näher aber ließ der dann wieder abgezockt auftretende Tabellenführer die Leipzigerinnen nicht heran und baute in den letzten zwei Minuten den Vorsprung noch einmal aus.

Am Ende mussten sich die Sächsinnen Bietigheim mit 27:32 (12:17) geschlagen geben. Anne Hubinger war mit sieben Toren erfolgreichste HCL-Werferin. Bei den Gastgeberinnen gelangen Susann Müller und Kim Naidzinavicius ebenfalls jeweils sieben Tore.

jhz / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte