Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
HC Leipzig zieht mit knappem Sieg in die Königsklasse ein

Champions-League-Qualifikation HC Leipzig zieht mit knappem Sieg in die Königsklasse ein

Der HCL spielt wieder in der Champions-League: Mit 32:30 (15:16) besiegten die Handballerinnen am Samstagabend Hypo Niederösterreich. Lange Zeit sah es aber nicht gut aus für die Leipzigerinnen.

Der HCL hat auch das letzte Spiel der Champions-League-Qualifikation gewonnen.

Quelle: Sebastian Brauner

Leipzig. Der HCL hat auch das letzte Spiel der Champions-League-Qualifikation gewonnen: Am Samstagabend besiegten die Handballerinnen Hypo Niederösterreich knapp mit 32:30 und spielen damit wieder in der Königsklasse.

In spanischen San Sebastian kamen die Leipzigerinnen zunächst kaum ins Spiel und lagen nach 18. Minuten mit 5:10 hinten. Bis zur Halbzeit kämpften sie sich dann wieder bis auf einen Punkt an die Österreicherinnen auf 15:16 heran.

In der zweiten Hälfte spielten beide Teams dann auf Augenhöhe: Der Spielstand wechselte immer wieder von Unentschieden zu einem leichten Vorsprung für Hypo. Drei Minuten vor Spielende ging der HCL dann zum ersten Mal in Führung. Es blieb spannend bis zum Ende: Doch letztendlich gewann das Team von Trainer Rentsch mit 32:30. Erfolgreichste Werferin des HCL war Kapitän Karolina Kudlacz-Gloc mit neun Toren.

Hypo Niederösterreich hatte den Gastgeber Belonmano Bera Bera am Freitagabend mit 25:21 (14:12) besiegt. Das Team von Trainer Norman Rentsch hatte bereits am Freitag den weißrussischen Meister HC Gomel deutlich mit 29:18 (13:6) bezwungen und sich damit für das Spiel gegen Hypo Niederösterreich qualifiziert.

luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte