Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

HC Leipzig
Google+ Instagram YouTube
HCL übernimmt nach Sieg gegen Leverkusen die Tabellenführung

Handball-Bundesliga HCL übernimmt nach Sieg gegen Leverkusen die Tabellenführung

Der HCL baut seine Erfolgsbilanz im Januar weiter aus: Im Bundesliga-Klassiker gegen Bayer Leverkusen hatte das Rentsch-Team kein leichtes Spiel, doch vor allem Shenia Minevskaja bestach erneut vom Siebenmeterpunkt und mit insgesamt elf Treffern.

Shenia Minevskaja hat ihr Team zum Sieg geführt.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Drittes Heimspiel in einer Woche, dritter Sieg: Der HC Leipzig zeigt sich trotz englischen Wochen unermüdlich und bezwang Bayer Leverkusen am Mittwoch in der Arena Leipzig mit 31:27 (14:11). Nach dem Erfolg gegen den Tabellenneunten übernimmt das Team von Trainer Norman Rentsch den Platz an der Sonne in der Handball-Bundesliga, hat allerdings eine Partie mehr auf dem Konto, als der bis dato punktgleiche Meister Thüringer HC. „Ich bin heute zufrieden mit unserer Leistung, gegen eine sehr unbequeme Mannschafft“, sagte Rentsch. Leverkusens Trainerin Renate Wolf resümierte: „Wenn man in Leipzig gewinnen will, muss jeder an seine Leistungsgrenze gehen. Das haben wir nicht geschafft.“

Der HC Leipzig übernimmt nach einem Sieg gegen das Team aus Leverkusen die Tabellenspitze.

Zur Bildergalerie

Dabei brachte Bayer den HCL mit viel Tempo und Treffsicherheit sofort in Bedrängnis, sodass der Gastgeber nach fünf Minuten 2:5 im Hintertreffen lag. Dank einer Auszeit von Trainer Rentsch kam sein Team ins Spiel und zwei erfolgreiche Siebenmeter von Shenia Minevskaja brachten den Ausgleich zum 6:6. Kurz darauf stand die erste Führung zu Buche. „Ich fühle mich sehr wohl in der Mannschaft und wusste, dass bei mir irgendwann der Knoten platzt. Unsere Automatismen greifen gerade gut und wir wissen immer, dass wir zurückkommen können“, sagte die erfolgreichste HCL-Werferin Minevskaja.
 
Berg- und Talfahrt
 
Der guten Phase, folgte das nächste Tief: Nach drei Bayer-Treffern in Serie gerieten die Blau-Gelben wieder 8:9 in Rückstand. Die Berg- und Talfahrt ging weiter: Diesmal konterte der HCL mit vier Toren am Stück und starken Paraden von Kapitän Kramarczyk, darunter ein gehaltener Siebenmeter, zum 12:9. „Katja war heute wieder ganz wichtig für uns“, lobte Rentsch seine Keeperin. Mit zwei schönen Toren vom Kreis, eines davon in Unterzahl, wuchs der Vorsprung auf 15:11 an. Bis zur Pause bauten die Rentsch-Schützlinge das Polster weiter aus.
 
Die am Mittwoch neu verpflichtete Kreisläuferin Ann Cathrin Kamann saß im Publikum und sagte: „Es war eine sehr durchwachsene Halbzeit. Aber gegen Ende haben wir gezeigt, dass wir eine der besten Abwehrreihen haben. Wenn wir das Tempo so halten, gewinnen wir.“ Nächsten Mittwoch gegen Celle darf die 20-Jährige das erste Mal im blau-gelben Trikot auflaufen.
 
Rote Karte für Luisa Schulze
 
Vor den Augen von Bundestrainer Jakob Vestergaard verschliefen die Leipzigerinnen den Beginn des zweiten Durchgangs, Leverkusen kam auf 19:15 heran. Das Polster schmolz weiter – beim 21:19 nahm Rentsch eine Auszeit. Auch diesmal schien er die richtigen Worte gefunden zu haben: Die eingewechselte und um ihre Vertragsverlängerung spielende Helena Hertlein netzte einen Konter zum 24:19 ein.
 
Jetzt war der Gastgeber wieder hellwach und beim 27:20 in der 48. Minute die Vorentscheidung gefallen. Nach ihrer dritten Zwei-Minuten-Strafe musste Kreisläuferin Luisa Schulze mit Rot von der Platte. Doch der HCL ließ sich auch davon nicht beeindrucken. Mit mehreren Auswechslungen konnte Leipzig noch Kraft für das Rückspiel am Samstag im Europokal-Achtelfinale in Antalya sparen.
 
Statistik
HCL: Kramarczyk, Kurzke, Roth, Mazzucco 3, Hertlein 2, Schulze 3, Kludlacz-Gloc 1, Hubinger 4, Lang 5, Reimer, Minevskaja 11/6, Reißberg, Urbicht 2
Bayer: Fehr, Gaiovych, Seidel 1, Braun 1, Heidmann, Glankovicova 4, Adams 4, Karolius 3, Naidzinavicius, Ruthenbeck, Berndt, Jochin 3/2, Janouskova 1, Schilk 3, Rode 7/1
Siebenmeter: HCL: 7/6 Bayer: 6/3
Zuschauer: 1795

Anne Grimm

leipzig 51.339695 12.373075
leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Spielberichte