Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Flensburg springt in der Bundesliga auf Platz drei

Handball Flensburg springt in der Bundesliga auf Platz drei

Die SG Flensburg-Handewitt hält den Kontakt zur Tabellenspitze in der Handball-Bundesliga. Die Norddeutschen gewannen ihr Auswärtsspiel beim VfL Gummersbach mit 32:25 (13:10).

Gummersbach. In der Tabelle verbesserten sich die Flensburger, bei denen Holger Glandorf (8) die meisten Treffer erzielte, mit 15:5 Punkten auf den dritten Platz. Für die nunmehr seit vier Spielen sieglosen Gummersbacher warf Andreas Schröder fünf Tore.

Die HSG Wetzlar etablierte sich dank eines klaren 28:19 (14:7) gegen den Bergischen HC als Vierter im oberen Tabellendrittel. "Ich hatte vor dem Spiel leichte Bauchschmerzen, da wir erstmals in dieser Saison als Favorit in ein Heimspiel gegangen sind", bekannte HSG-Coach Kai Wandschneider: "Aber wie sich die Mannschaft präsentiert hat, war sensationell."

Auch MT Melsungen sorgt als Zweiter weiter für Furore, zumal mit dem 37:24 (17:11) ein Kantersieg gelang. Als Dritter hält die SG Flensburg-Handewitt nach dem 32:25 (13:10) beim ersatzgeschwächten VfL Gummersbach ebenfalls Kontakt zu den verlustpunktfrei führenden Löwen. Die Füchse Berlin mussten sich gegen den TSV Hannover-Burgdorf mit einem 28:28 (18:12) zufriedengeben. Der HSV Hamburg setzte sich zu Hause gegen Schlusslicht TuS N-Lübbecke mit 34:29 (16:15) durch, der Vorletzte TVB Stuttgart unterlag dem SC Magdeburg mit 30:33 (14:15).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Handball

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr