Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
THW Kiel schlägt Magdeburg 28:24

Handball THW Kiel schlägt Magdeburg 28:24

Handball-Rekordchampion THW Kiel mischt im Titelkampf der Bundesliga weiter kräftig mit.

Der THW besiegte den Pokalsieger SC Magdeburg mit 28:24 (17:8) und schob sich mit 28:2 Zählern zwischen die punktgleichen Teams von Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt und des aktuellen Meisters Rhein-Neckar Löwen auf Platz zwei.

Kiels Niclas Ekberg ballt nach einem Treffer die Faust.

Quelle: Ronny Hartmann

Kiel. Beste Werfer des Spiels waren Niclas Ekberg mit sieben Treffern für Kiel sowie Mads Christiansen und Michael Damgaard mit je fünf Toren für Magdeburg.

Allerdings bezahlten die "Zebras" den 14. Saisonsieg im 15. Spiel teuer. In der sechsten Minute verletzte sich Steffen Weinhold am rechten Bein. Beim Nationalspieler besteht der Verdacht auf einen Schienbeinbruch. Sollte sich die Diagnose bewahrheiten, fällt der 30-Jährige für die WM im Januar in Frankreich aus.

Kiel zog nach einer zerfahrenen Anfangsphase auf 12:4 (21.) davon. Nach der Pause wurde der Vorsprung fast noch verspielt. Magdeburg kam auf 23:25 (55.) heran, schaffte die Wende aber nicht mehr.

In der 45. Minute kam Christian Dissinger, der sich beim olympischen Turnier in Rio de Janeiro eine Oberschenkelblessur zugezogen hatte, zu seinem ersten Saisoneinsatz für den THW. Am Mittwoch treten die "Zebras" im Viertelfinale des DHB-Pokals beim Zweitligisten TSG Ludwigshafen-Friesenheim an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Handball

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.