Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gatlin: "Ich bin der Mann, den es zu schlagen gilt"

Leichtathletik Gatlin: "Ich bin der Mann, den es zu schlagen gilt"

Zweieinhalb Monate vor der Leichtathletik-WM in Peking hat US-Sprinter Justin Gatlin nun auch eine verbale Kampfansage an Superstar Usain Bolt formuliert. "Zwei Weltjahresbestzeiten zu halten, bringt mich vor jedem Rennen in die Position, zu sagen: Okay, ich bin der Mann, den es zu schlagen gilt", sagte der 33-Jährige bei der Pressekonferenz zum Diamond-League-Meeting in Rom.

Rom. m.

Der frühere Doping-Sünder ist aktuell sowohl über 100 Meter (9,74 Sekunden) als auch über 200 Meter (19,68 Sekunden) der schnellste Mann dieses Jahres. Weltmeister und Olympiasieger Bolt dagegen ist nach seinen überstandenen Verletzungsproblemen auch in dieser Saison noch nicht richtig in Tritt gekommen. Bisher steht für den Jamaikaner nur eine Zeit von 20,13 Sekunden über 200 Meter zu Buche. In die Diamond League will er erst am 13. Juni in New York starten, sein Europa-Debüt in dieser Serie ist am 4. Juli in Paris geplant.

Für die WM vom 22. bis 30. August würde die aktuelle Formkurve aber noch nichts bedeuten, sagte Gatlin. "Stand jetzt kann ich mich noch nicht als Favoriten bezeichnen, denn die WM ist noch Monate entfernt", meinte er. In Rom hatte der Amerikaner im Juni 2013 zuletzt ein Rennen gegen Bolt gewonnen. Am Donnerstagabend trifft er im Stadio Olimpico aber nur auf vergleichsweise schlagbare Konkurrenz wie Ex-Weltmeister Kim Collins oder seinen Landsmann Michael Rodgers.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leichtathletik

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr