Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hürdensprinterin Carolin Dietrich beendet ihre Karriere

Leichtathletik Hürdensprinterin Carolin Dietrich beendet ihre Karriere

Hürdensprinterin Carolin Dietrich hat wegen anhaltender Verletzungsprobleme ihre Karriere beendet. "Adios Tartanbahn, Ciao Hürden! Es ist Zeit, dieses Kapitel zu schließen und ein neues aufzuschlagen", teilte die 31-Jährige auf ihrer Internetseite mit.

Berlin. Dietrich, die unter ihrem Mädchennamen Nytra 2011 bei der Hallen-Europameisterschaft Gold gewann, traf die Entscheidung nach Rücksprache mit ihrem Arzt. "Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass ich mit der weiteren Aufbelastung meine Gesundheit nach der extremen Reaktion eines einzelnen Wettkampflaufes sehr gefährden würde und eine schlimmere Verletzung nicht mehr auszuschließen sei", sagte sie.

Dietrich, die mit einer Bestzeit von 12,57 Sekunden über 100 Meter Hürden auf Platz sieben der deutschen Bestenliste liegt, hatte bei einem Meeting in Jena Ende Mai in 13,55 Sekunden die Olympia-Norm (13,00) klar verfehlt. Sie hatte schon einige Jahre mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, die Top-Leistungen nicht mehr zuließen.

Sie will sich nun auf ihren Job konzentrieren. Dietrich wird künftig beim Fußball-Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig in der Marketingabteilung arbeiten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leichtathletik

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr