Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Saisondebüt von Bolt: 20,13 Sekunden über 200 Meter

Leichtathletik Saisondebüt von Bolt: 20,13 Sekunden über 200 Meter

Usain Bolt ist wieder zurück auf der Laufbahn, nur noch nicht außergewöhnlich schnell. Der sechsfache Sprint-Olympiasieger aus Jamaika gewann das 200 Meter-Rennen beim internationalen Leichtathletik-Meeting in Ostrau, kam bei seinem ersten Wettkampf in dieser Saison aber nicht über 20,13 Sekunden hinaus.

Ostrau. s. Zweiter wurde Isiah Young aus den USA in 20,35 Sekunden. Der 28 Jahre alte Bolt will sich im WM-Jahr besonders auf die halbe Stadionrunde konzentrieren und seinen Weltrekord (19,19 Sekunden) unterbieten. Als einziger Sprinter ist bisher Dedric Dukes (USA/19,99) in diesem Jahr unter der 20-Sekunden-Marke geblieben.

Einen starken Auftritt hatte in Tschechien Thomas Röhler. Der Speerwerfer aus Jena wurde mit der Saisonbestleistung von 85,36 Meter Zweiter hinter dem Kenianer Julius Yego (86,88) und vor Vizeweltmeister Tero Pitkämäki aus Finnland (83,96). Im Stabhochsprung enttäuschte der Leverkusener Karsten Dilla: Er kam nicht über 5,20 Meter und den neunten Platz hinaus.

Ex-Weltrekordler Asafa Powell gewann den 100-Meter-Lauf in mäßigen 10,04 Sekunden. Mit deutlichem Rückstand kam der US-Amerikaner Isiah Young mit 10,13 Sekunden vor Richard Kilty aus Großbritannien (10,31) ins Ziel. Der Jamaikaner Powell hatte bei einem Meeting in Kingston mit 9,84 Sekunden die 10-Sekunden-Marke in dieser Saison schon deutlich unterboten.

Hochsprung-Weltmeister Bogdan Bondarenko (Ukraine) reichten 2,24 Meter zum Sieg. 800-Meter-Weltrekordler David Rudisha (Kenia) schied im 600-Meter-Rennen vorzeitig aus. Sieger wurde der Pole Adam Kszczot in guten 1:16,02 Minuten. Diese Distanz wird selten gelaufen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leichtathletik

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr