Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sechs russische Geher wegen Dopings gesperrt

Leichtathletik Sechs russische Geher wegen Dopings gesperrt

Ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro sind weitere sechs russische Spitzengeher wegen Dopings gesperrt worden. Das Sextett sei im Juni in Saransk bei Trainingskontrollen positiv getestet worden, berichtete die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf den Leichtathletik-Weltverband IAAF.

Moskau. F. Angaben zur Dauer der Sperren wurden nicht gemacht.

Die bekanntesten unter den suspendierten Athleten sind Elmira Alembekowa, die 20-Kilometer-Europameisterin von 2014 in Zürich, und Michail Ryschow, der WM-Zweite im 50-Kilometer-Gehen bei der WM 2013 in Moskau.

Zu Beginn des Jahres waren fünf russische Geher durch das biologische Pass-Programm (ABP) der IAAF des Dopings überführt worden. Unter ihnen waren die drei Olympiasieger Sergej Kirdjapkin, Waleri Borchin und Olga Kaniskina. Alle fünf Sportler wurden von der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA mit langjährigen Sperren bestraft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leichtathletik

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr