Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vom Kreuzbandriss zum Comeback: Harting wieder im Ring

Leichtathletik Vom Kreuzbandriss zum Comeback: Harting wieder im Ring

Nach 531 Tagen bestreitet Diskus-Olympiasieger Robert Harting am Samstag in Berlin wieder einen Wettkampf. 13. August 2014: Robert Harting verteidigt in Zürich seinen Europameistertitel.

Berlin. gt in Zürich seinen Europameistertitel.

31. August: Beim Berliner ISTAF feiert er seinen fünften Sieg in Serie - sein bis dato letzter Wettkampf vor heimischen Fans.

5. September: Harting gewinnt in Brüssel mit nur zwei Versuchen.

9. September: Beim "lockeren Abtrainieren" reißt sich Deutschlands prominentester Leichtathlet das vordere Kreuzband und das Innenband im linken Knie.

28. Oktober: Knie-Operation.

21. Dezember: Harting wird zum dritten Mal nacheinander zum "Sportler des Jahres" gekürt.

Ende Januar 2015: Nach der Reha beginnt der Olympiasieger wieder mit leichtem Aufbautraining.

26. Juli: Robert Harting erlebt in Nürnberg als Zuschauer den ersten Meistertitel seines jüngeren Bruders Christoph.

29. Juli: Der DLV nominiert Robert Harting für die Leichtathletik-WM Ende August in Peking.

11. August: Der dreimalige Weltmeister sagt seinen WM-Start ab.

29. August: Christoph Harting wird bei der WM Achter.

2. September: Robert Harting sagt auch seinen Start beim Berliner ISTAF ab.

6. September: Beim ISTAF ist er am Mikrofon als Diskus-Moderator im Olympiastadion dabei.

13. Februar 2016: Beim Berliner Hallen-ISTAF gibt der 31-Jährige sein Comeback - 531 Tage nach seinem "Abschied" im Olympiastadion.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Leichtathletik

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Der Fußballverein und LVZ.de suchen 22 Einlaufkinder für das Spiel gegen die Queens Park Rangers zum Saisonauftakt am 23. Juli.

  mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.