Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Confed Cup: DFB-Elf in Moskau, St. Petersburg und Sotschi

Fußball Confed Cup: DFB-Elf in Moskau, St. Petersburg und Sotschi

Der Nachfolger von Fußball-Weltmeister Deutschland wird am 15. Juli 2018 im Moskauer Luschniki-Stadion gekürt. Schon knapp ein Jahr zuvor kann die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw beim Confederations Cup ihre Erfahrungen im nächsten WM-Gastgeberland sammeln.

Voriger Artikel
Löws Königsweg: EM wichtiger als WM-Quali
Nächster Artikel
Phelps, Biedermann & Steffen: Zehn Fakten zur Schwimm-WM

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird beim Confed-Cup unter anderem im Luschniki-Stadion in Moskau auflaufen.

Quelle: Marcus Brandt

St. Petersburg. Beim WM-Testlauf vom 17. Juni bis 2. Juli 2017 wird die DFB-Elf ihre Gruppenspiele im Spartak-Stadion von Moskau (18. Juni) sowie in St. Petersburg (22. Juni) und im Olympia-Ort Sotschi (25. Juni) bestreiten. Die Organisatoren des Weltverbandes FIFA veröffentlichten in St. Petersburg den Confed-Cup-Spielplan und das Tableau für die WM vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in elf russischen Städten.

Noch steht zwar eine offizielle Bestätigung aus, dass der amtierende Weltmeister beim Confed Cup als Gruppenkopf B 1 gesetzt ist. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus FIFA-Kreisen gibt es aber keinerlei Überlegungen, diese bislang gängige Praxis zu ändern. Demnach nimmt die DFB-Auswahl diese Position ein, womit auch die drei Spielorte feststehen. Die Auslosung für die WM-Generalprobe ist für November 2016 in Kasan terminiert. Das Finale des Confed Cups wird in St. Petersburg ausgetragen, wo derzeit noch die Arbeiten an der fast 70 000 Zuschauer fassenden Arena direkt an der Newa-Mündung laufen.

Bei der WM wird Titelverteidiger Deutschland - eine erfolgreiche Qualifikation vorausgesetzt - als einer von acht Gruppenköpfen gesetzt sein. Ausgeschlossen ist damit ein Aufeinandertreffen mit dem ebenfalls gesetzten Gastgeber Russland bei der WM in Wolgograd. Im ehemaligen Stalingrad finden lediglich vier Vorrundenspiele statt. Dies trifft ebenfalls auf Jekaterinburg und Kaliningrad zu.

Als WM-Halbfinal-Orte wurden wie erwartet St. Petersburg und das Luschniki-Stadion bestätigt. In der riesigen Moskauer Betonschüssel wird das WM-Turnier auch eröffnet. Auch die Auslosung der WM-Gruppen wird im Dezember 2017 in der russischen Hauptstadt stattfinden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr