Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dallas und Nowitzki nähern sich den NBA-Playoffplätzen

Basketball Dallas und Nowitzki nähern sich den NBA-Playoffplätzen

Nach dem 96:89-Erfolg über die Miami Heat haben die Dallas Mavericks zwei Siege Rückstand auf einen der begehrten Playoff-Plätze. Dirk Nowitzki war vor allem in der Defensive stark. Dennis Schröder überzeugte beim klaren Atlanta-Sieg in Boston.

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks besiegten Miami Heat mit 96:89.

Quelle: Lm Otero

Dallas. Die Dallas Mavericks und Basketball-Superstar Dirk Nowitzki können weiter auf die Playoffs in der nordamerikanischen Profiliga NBA hoffen.

Nach dem 96:89 (55:54)-Erfolg über die Miami Heat konnte das Team des deutschen Ausnahmespielers den Rückstand auf Playoff-Platz acht auf zwei Siege verkürzen. "Wir müssen weiter jedes Spiel so angehen, als wäre es ein Playoff-Match", sagte Mavs-Profi Harrison Barnes.

Nowitzki kam gegen die formstarken Heat, die zuvor nur zwei der letzten 18 Partien verloren hatten, auf acht Punkte und traf nur zwei von neun Versuchen aus dem Feld. Mit zwölf Rebounds war der Würzburger dagegen stark in der Defensive. "Miami hat in den letzten 16 Spielen mehr als 100 Punkte im Schnitt erzielt, wir haben sie unter 90 gehalten", schwärmte Trainer Rick Carlisle über seine Defensive.

Neben einem 12:0-Lauf zum Ende der Partie waren Seth Curry (29 Punkte) und Barnes (24) die Erfolgsgaranten für den 24. Saisonsieg. "Seth war sehr gut", lobte Coach Carlisle seinen Top-Scorer. "Er ist in vielen Bereichen besser geworden. Die Punkte sind auffällig, aber er arbeitet auch besser in der Defensive."

Am Mittwoch kommt es in Atlanta zum deutschen Duell zwischen Nowitzki und Dennis Schröder. Danach können die Mavs mit fünf Heimspielen hintereinander den Rückstand auf die Playoff-Plätze weiter verkürzen.

Die Hawks haben nach zuvor drei Niederlage in Serie vor allem dank eines starken Spielmachers Schröder bei den Boston Celtics einen souveränen 114:98 (51:47)-Auswärtssieg gefeiert. Mann des Spiels war der Braunschweiger, der nach seiner Rückkehr in die Startformation 21 Punkte erzielte und damit bester Schütze der Gäste war. "Wir waren wieder konkurrenzfähig. Das Team hat verstanden, worum es geht", erklärte Hawks-Trainer Mike Budenholzer. Atlanta rangiert weiter auf Rang fünf im Osten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.