Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dallas und Nowitzki wieder auf Erfolgskurs

Basketball Dallas und Nowitzki wieder auf Erfolgskurs

Dirk Nowitzki zittert mit den Dallas Mavericks weiter um den Einzug in die NBA-Playoffs. Diesmal gelang allerdings auch ohne zwei verletzte Stammkräfte und trotz des eher schwachen deutschen Kapitäns ein Erfolg. Dennis Schröder überzeugte beim Sieg der Atlanta Hawks.

Voriger Artikel
Kerber in Miami im Viertelfinale und bald die Nummer zwei
Nächster Artikel
Schritt mit Wehmut: Hildebrand beendet seine Karriere

Dirk Nowitzki feierte mit Dallas einen wichtigen Auswärtserfolg.

Quelle: Michael Reynolds

Denver. Nach zuvor drei Niederlagen in Serie hat Dirk Nowitzki mit den Dallas Mavericks einen wichtigen Erfolg im Rennen um einen Playoff-Platz in der NBA gefeiert. Der deutsche Basketball-Star gewann mit Dallas 97:88 bei den Denver Nuggets.

Nowitzki gelangen nach zuletzt starken Leistungen nur zehn Punkte; bester Akteur der Mavericks gegen den Tabellen-Zehnten Denver war J.J. Barea mit 18 Zählern und elf Assists. "Das Team hat mich heute gerettet", sagte Nowitzki, der nur vier von 17 Würfen aus dem Feld traf.

Trotz des 36. Saisonsieges bei 38 Niederlagen liegen die Texaner als Neunter im Westen der nordamerikanischen Profiliga derzeit hinter den acht Playoff-Rängen. Achter sind momentan die Houston Rockets, die die gleiche Bilanz wie die Dallas Mavericks aufweisen.

Nowitzki hatte am Wochenende erklärt, dass er überlege, noch ein weiteres Jahr an seinen 2017 endenden Vertrag in Dallas und damit eine 20. Spielzeit in der NBA dranzuhängen. In Denver blieb der 37-Jährige unauffällig. Die Mavericks mussten auf Chandler Parsons (Knieprobleme) und Deron Williams (Bauchmuskelzerrung) verzichten, dafür sprangen andere in die Bresche. Neben Barea überzeugte vor allem Dwight Powell mit 16 Punkten. Er sorgte mit acht Zählern nacheinander im letzten Viertel für die Vorentscheidung.

In die Startformation war neben Powell auch Justin Anderson (11) gerückt und hatte überzeugt. "Wir sind nicht gerade ein Team, das mit Athletik gesegnet ist. Die beiden Jungs tun uns deshalb gut. Sie sind aktiv, jung und schnell", lobte Nowitzki das Duo.

Dennis Schröder steuerte 14 Punkte zum knappen 102:100-Erfolg der Atlanta Hawks bei den Chicago Bulls bei. Jeff Teague überragte mit 26 Punkten und stellte mit vier verwandelten Freiwürfen in den letzten 22 Sekunden den Zittersieg gegen den kriselnden Ex-Meister sicher. Mit einer 45:30-Bilanz und neun Erfolgen aus den vergangenen zehn Spielen steht Atlanta als Dritter im Osten kurz vor dem Einzug in die Playoffs.

Superstar Kobe Bryant kassierte auf seiner Abschiedstournee mit dem 75:123 seiner Los Angeles Lakers bei den Utah Jazz die höchste Niederlage seiner Karriere. Der 37-Jährige traf dabei nur einen von elf Würfen und verbuchte lediglich fünf Punkte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr