Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Deutsche Mixed-Staffel gewinnt WM-Bronze

Schwimmen Deutsche Mixed-Staffel gewinnt WM-Bronze

Die gemischte deutsche Lagen-Staffel hat bei der Schwimm-WM überraschend die Bronzemedaille gewonnen. Jan-Philip Glania, Hendrik Feldwehr, Alexandra Wenk und Annika Bruhn schlugen nach 4 x 100 Metern in deutscher Rekordzeit von 3:44,13 Minuten an.

Voriger Artikel
Mixed-Staffel bejubelt WM-Bronze: "Supergeil"
Nächster Artikel
Happy End durch Lewandowski: Bayern gewinnt Audi Cup

Hendrik Feldwehr (l-r), Alexandra Wenk, Annika Bruhn und Jan-Philip Glania holen über 4 x 100 Meter Bronze.

Quelle: Martin Schutt

Kasan. Bronzemedaillengewinner Paul Biedermann bejubelte auf der Tribüne den überraschenden Edelmetall-Coup der Mixed-Staffel, der Chefbundestrainer ballte nach dem starken Auftritt der nächsten großen Hoffnung beide Fäuste. Nach der Initialzündung durch Weltrekordler Biedermann haben die deutschen Schwimmer bei der WM-Premiere der gemischten Lagen-Staffel über 4 x 100 Meter den nächsten dritten Platz gefeiert.

"Supergeil - wir haben einen rausgehauen", frohlockte Startschwimmer Jan-Philip Glania nach dem Sieg der Briten in Weltrekordzeit von 3:41,71 Minuten. "Ich habe einfach nur gedacht, okay, durchballern, alles geben. Dass das reicht, hätte ich nicht erwartet", schwärmte Staffel-Schlussschwimmerin Annika Bruhn, die rund eine halbe Sekunde Vorsprung auf China ins Ziel rettete. "Ihre letzte Bahn war der Hammer, dass sie da gegengehalten hat, war eine Riesenleistung", sagta Glania, der wie Feldwehr und Alexandra Wenk stark schwamm.

So hat die DSV-Delegation jetzt schon mehr Medaillen im Becken gewonnen als in Barcelona vor zwei Jahren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr