Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erste Europaspiele eröffnet - Hambüchen mit Fahne

Sportereignisse Erste Europaspiele eröffnet - Hambüchen mit Fahne

Mit einer Inszenierung von Lady Gaga als Friedensengel haben in Baku die ersten Europaspiele beim umstrittenen Gastgeber Aserbaidschan begonnen. Nach einem Überraschungsauftritt des US-Popstars eröffnete der europaweit kritisierte Staatspräsident Ilham Aliyev am Freitag die Premiere des kontinentalen Multi-Sportevents.

Voriger Artikel
Auftrag für DFB-Team gegen Gibraltar: Spaß und Tore
Nächster Artikel
Kohlschreiber verpasst Halbfinal-Duell mit Nadal

Fabian Hambüchen trug beim Einlauf die deutsche Fahne.

Quelle: Bernd Thissen

Baku. s. Nachdem Fabian Hambüchen das deutsche Team als Fahnenträger angeführt hatte, sprach Aliyev vor 68 000 Zuschauern im Olympiastadion um 19.42 Uhr (MESZ) die Eröffnungsformel.

Als 19. Nation lief die Mannschaft des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) hinter Turnstar Hambüchen in die Arena. "Ich bin ja einer der Ältesten im Team und nun so eine junge Mannschaft anführen und erstmals die Fahne tragen zu können, war eine große Ehre", berichtete der 27-Jährige. "Die Boxer neben mir sind dabei ein optimaler "Personenschutz‘ gewesen. Das war ein echtes Mannschaftsgefühl."

Wenig später bot Lady Gaga hinter einem Piano in einem blütenweißen Hemd den John-Lennon-Hit "Imagine" dar und sang in dem Land, das für seine Verstöße gegen Menschenrechte und Pressefreiheit kritisiert wird, vom Traum von Frieden.

In der Ehrenloge saßen neben Aserbaidschans Staatschef Aliyev und seiner Frau Mehriban als Vorsitzende des Organisationskomitees auch Türkeis Präsident Recep Tayyip Erdogan. Daneben - miteinander im Plausch - Kremlchef Wladimir Putin und Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees. "Sport hat die einzigartige Macht, Dinge positiv zu ändern", sagte Patrick Hickey, Chef der organisierenden Europäischen Olympischen Komitees und führte die Werte "weltweite Ethik, Fairplay, Respekt und Freundschaft" auf.

Die deutsche Spitzenpolitik hatte hingegen auf eine Anreise zur Eröffnung verzichtet. Wenige Stunden vor der Feier forderte der Deutsche Bundestag die Einhaltung der Menschenrechte in Aserbaidschan. Ein entsprechender Antrag der Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD wurde am Freitag angenommen. Darin wird die Bundesregierung aufgefordert, sich "für die sofortige und bedingungslose Freilassung der politischen Gefangenen einzusetzen".

Beim Einzug der Nationen lief Armenien unter lauten Buhrufen der Zuschauer ins Stadion ein, hinter Verbands-Generalsekretär Hrachya Rostomyan folgten dem Augenschein nach sechs weitere Funktionäre und kein Sportler. Aserbaidschan befindet sich mit seinem Nachbarland im Konflikt um die Region Berg-Karabach, beide Länder werfen sich immer wieder vor, einen 1994 vereinbarten Waffenstillstand zu brechen.

Bis zum 28. Juni werden in 20 Sportarten insgesamt 253 Goldmedaillen vergeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr