Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
FC Barcelona scheitert im Supercup an Bilbao

Fußball FC Barcelona scheitert im Supercup an Bilbao

Der FC Barcelona erleidet nach dem Jubel um den dreifachen Titelgewinn in der vorigen Saison einen herben Rückschlag. Messi & Co stolpern im Supercup über Bilbao. Die Basken feiern ihren "König der Löwen" und den ersten Titelgewinn seit 31 Jahren.

Voriger Artikel
Bayer selbstbewusst ins Playoff-Spiel bei Lazio Rom
Nächster Artikel
Theater um De Bruyne - VfL dementiert Treueschwur

Barcelonas Trainer Luis Enrique versucht sein Team wieder aufzumuntern. Foto: Alejandro Garcia

Barcelona. Geplatzte Träume beim FC Barcelona: Der spanische Fußballmeister und Champions-League-Sieger kann nach dem Scheitern im nationalen Supercup seinen Rekord eines sechsfachen Titelgewinns in diesem Jahr nicht wiederholen.

Und Torwart Marc-André ter Stegen erlitt einen Rückschlag in dem Bestreben, die unumstrittene Nummer eins im Tor zu werden. Beim 1:1 der Katalanen im Supercup-Rückspiel gegen Athletic Bilbao (Hinspiel 0:4) saß der Ex-Gladbacher nur auf der Ersatzbank, nachdem er zuletzt in zwei Spielen acht Gegentreffer kassiert hatte.

Seinem Rivalen Claudio Bravo wurde eine ansprechende Leistung bescheinigt. "Nach der Serie von Gegentoren, die Barça sich mit ter Stegen zuletzt eingefangen hatte, war seine Rückkehr erwartet worden", meinte das Sportblatt "Mundo Deportivo". "Der Chilene gab der Abwehr die Ruhe zurück."

Barça war dennoch weit davon entfernt, das 0:4-Debakel aus dem Hinspiel wettzumachen. Der Rekord von sechs Titeln in einem Jahr, den die Blau-Roten 2009 mit dem heutigen FC-Bayern-Trainer Pep Guardiola aufgestellt hatten, bleibt unangetastet. Die Hoffnung auf ein Fußballwunder währte nur etwa eine Stunde. Der ansonsten eher blasse Lionel Messi schoss Barça in der 43. Minute in Führung.

Nach der Pause folgte der wohl spielentscheidende Rückschlag. Innenverteidiger Gerard Piqué erhielt wegen Beleidigung eines Linienrichters die Rote Karte. Dem Nationalspieler, der nach dem 0:4 im Hinspiel auf Twitter zur Aufholjagd geblasen hatte, droht nun eine Sperre für vier bis zwölf Spiele. "Letztlich war es vorbei, als Piqué vom Platz gestellt wurde", räumte Trainer Luis Enrique ein.

Wenige Minuten nach dem Platzverweis glückte Aritz Aduriz (64.) für die "Löwen" aus dem Baskenland der Ausgleich zum 1:1. "Aduriz ist der König der Löwen", titelte "Marca" am Dienstag. Der Torjäger hatte im Hinspiel mit einem Dreierpack die Weichen zum Titelgewinn gestellt.

Für den baskischen Traditionsverein war der Supercup der erste Titelgewinn seit 1984. Vor 31 Jahren hatte Athletic den FC Barcelona im Pokalfinale mit 1:0 geschlagen. Nach dem Barça der Superstars Diego Maradona und Bernd Schuster scheiterte nun das Team des Lionel Messi an den Basken. "Meine Spieler sitzen in der Kabine und weinen vor Freude", berichtete Athletic-Trainer Ernesto Valverde. "Ich habe versucht, die Tränen zurückzuhalten, aber es ist mir nicht gelungen."

Für den FC Barcelona bedeutete das Scheitern im Supercup nach dem "Triple" von Meisterschaft, Pokal- und Champions-League-Sieg in der Vorsaison einen enormen moralischen Rückschlag. Zum Saisonstart in der Primera División steht ausgerechnet ein Gastspiel in Bilbao auf dem Programm.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr