Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gladbach will Hinspiel bei Sevilla vergessen machen

Fußball Gladbach will Hinspiel bei Sevilla vergessen machen

Mit reichlich Selbstbewusstsein nach den Erfolgen in der Bundesliga empfängt Borussia Mönchengladbach am Mittwoch den FC Sevilla in der Champions League. "Wir haben das ganz klare Ziel, das Spiel zu gewinnen", sagte Rechtsverteidiger Julian Korb vor der Partie.

Voriger Artikel
Bayern stürmen mit 4:0 im 100. Heimspiel zum Gruppensieg
Nächster Artikel
Erfolglose Musterschüler: Bestnoten helfen Trainern nicht

Gladbachs Julian Korb erklärt: «Das Hinspiel war leider sehr eindeutig. Die Situation ist jetzt aber eine andere».

Quelle: Jonas Güttler

Mönchengladbach. e. In der Königsklasse warten die "Fohlen" noch auf den ersten Sieg.

DIE AUSGANGSLAGE: Gladbach liegt nach vier Spielen mit zwei Zählern auf dem letzten Platz in Gruppe D, Sevilla hat einen Punkt mehr und ist Dritter. Das Achtelfinale der Königsklasse kann der VfL zwar nicht mehr erreichen, doch Platz drei und damit die Qualifikation für die Europa League ist möglich. Mit einem Heimsieg gegen die Spanier hätte die Borussia das Überwintern in einem europäischen Wettbewerb vor dem 6. Spieltag und der Auswärtspartie bei Manchester City wieder selbst in der Hand.

DIE PERSONALLAGE: VfL-Trainer André Schubert muss auf die langzeitverletzten Martin Stranzl, Alvaro Dominguez, Patrick Herrmann, André Hahn und Nico Schulz verzichten. Kapitän Granit Xhaka, der zuletzt in der Bundesliga gesperrt war, kehrt ins Team zurück.

DER GEGNER: Gladbach trifft bereits zum vierten Mal in diesem Jahr auf Sevilla. Im Februar war die Borussia in der Zwischenrunde der Europa League gegen die Andalusier (0:1, 2:3) gescheitert. Mitte September gab es ein denkwürdiges 0:3 - unter anderem mit drei Elfmetern gegen den VfL. "Das Hinspiel war leider sehr eindeutig. Die Situation ist jetzt aber eine andere", erklärte Korb.

André Schubert versprach: "Wir werden alles in die Waagschale werfen, um das Spiel zu gewinnen." Der Trainer hat jedoch großen Respekt vor dem Gegner. "Sevilla ist eine physisch starke Mannschaft, die hohes Tempo spielt und eine gute Spielanlage hat. Vor zwei Wochen haben sie Real Madrid geschlagen. Das zeigt, dass sie nicht ganz so schlecht sind."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr