Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kaymer fällt bei Münchner Turnier zum Start weit zurück

Golf Kaymer fällt bei Münchner Turnier zum Start weit zurück

Die Hoffnungen auf seinen zweiten Titel beim Münchner Golfturnier sind für Martin Kaymer schon nach der Auftaktrunde geschwunden. Der deutsche Vorzeige-Golfer geht mit einem großen Rückstand in Tag zwei.

Martin Kaymer haderte zum Auftakt in München vor allem mit vielen vergebenen Putts.

Quelle: Sven Hoppe

Moosinning. Der aufmunternde Zuschauer-Applaus konnte Martin Kaymer nach der Auftaktrunde beim Münchner Golfturnier kaum trösten. Der zweifache Majorsieger legte einen mehr als mäßigen Start bei Deutschlands prestigeträchtigstem Europa-Tour-Event hin.

Seine Chancen, den Titel von 2008 zu wiederholen, sind schon nach dem ersten von insgesamt vier Turniertagen stark gesunken. Kaymer schaffte auf dem von Experten als eher leicht eingestuften 18-Loch-Kurs in Moosinning-Eichenried gerade mal den Platzstandard von 72 Schlägen - damit rangierte er nur auf dem geteilten 82. Platz. Der 32-Jährige haderte vor allem mit vielen vergebenen Putts, den kurzen Schlägen aus wenigen Metern Entfernung zum Loch. "Ich habe viele Chancen liegen lassen", befand Kaymer nachdenklich. "Ich hatte neun machbare Chancen aus sechs, sieben Metern - wenn du davon nur eine nutzt, bleibt einiges auf der Strecke", monierte er.

Beste Deutsche waren Alexander Knappe, Nicolai Von Dellingshausen und Florian Fritsch, die allesamt 69 Schläge benötigten und den geteilten 27. Platz belegten. Einen sehr schlechten Auftakt erwischte Marcel Siem, der sogar 76 Versuche für die 18 Löcher brauchte und nur geteilter 147. war. Der Ratinger muss nun am Freitag (Rundenstart um 7.30 Uhr) eine deutliche Leistungssteigerung hinlegen, um den Cut zu überstehen und die Qualifikation fürs Wochenende zu schaffen. In Führung bei dem mit zwei Millionen Euro dotierten Event in der Nähe des Münchner Flughafens lag der Australier Wade Ormsby (64 Schläge).

Kaymer zeigte sich selbst überrascht von seinem Ergebnis. "Wenn du normal puttest, spielst du vier, fünf unter Par. Es ist sehr merkwürdig, dass ich von meinen Chancen so wenig reingemacht habe", klagte er. Letztlich war die Auftaktrunde vor den Toren von Bayerns Landeshauptstadt ein weiterer Ausdruck von seiner fehlenden Konstanz.

Denn die Leistungen des Top-Golfers sind in diesem Jahr alles andere als stabil. Je einen vierten Platz auf der Europa- sowie der amerikanischen PGA-Tour hat er eingefahren, ansonsten leistete er auch diverse Ausrutscher. Die US Open, das zweite Major des Jahres, beendete der Rheinländer am vergangenen Wochenende im US-Bundesstaat Wisconsin nur auf dem 35. Platz. Ende Mai verpasste er beim hoch dotierten PGA-Championship-Turnier im englischen Surrey sogar den Cut und damit die Qualifikation für die entscheidenden beiden Runden.

So weit soll es beim Münchner Turnier nicht kommen. "Für mich war es wichtig, dass ich mich heute bis zum Ende durchkämpfe, damit ich mir morgen noch eine gute Chance gebe und vielleicht das Momentum ein bisschen ändern kann", kommentierte Kaymer vorsichtig optimistisch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.