Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Löw erwartet Spiel mit offenem Visier - Gomez im Fokus

Fußball Löw erwartet Spiel mit offenem Visier - Gomez im Fokus

Deutschland gegen England zählt zu den Fußball-Klassikern. In Berlin kommt es zum 34. Vergleich. Die DFB-Bilanz ist negativ. Bundestrainer Löw erhofft sich wertvolle Fingerzeige - der EM-Countdown läuft.

Voriger Artikel
Suárez schießt Uruguay Richtung WM-Qualifikation
Nächster Artikel
Klinsmanns "blamable Niederlage gegen Guatemala"

Die deutsche Mannschaft testet gegen England.

Quelle: Christian Charisius

Berlin. Zum Start ins EM-Jahr hoffen Deutsche und Engländer auf ein großes und vor allem friedliches Fußballfest in Berlin. Beide Nationalteams wollen am Abend (20.45 Uhr) im stark bewachten Olympiastadion Schwung holen für die Europameisterschaft.

"Es wird ein Spiel mit offenem Visier", sagte Joachim Löw voraus. Der Bundestrainer stellt "nicht das Ergebnis über alles andere". Für ihn sei in erster Linie "ein gutes Spiel wichtig", erklärte Löw.

AUSGANGSLAGE: Es ist das erste Heimspiel der deutschen Mannschaft nach der Absage der Partie gegen die Niederlande im vergangenen November. Vier Tage nach den Terroranschlägen in Paris mit 130 Toten erschien die Sicherheit in Hannover kurz vor Spielbeginn gefährdet. Die Terrorakte mit zahlreichen Toten und Verletzten in Brüssel haben nun dafür gesorgt, dass auch das Freundschaftsspiel im ausverkauften Olympiastadion unter erhöhter Polizeipräsenz stehen wird. "Wir leben in einer potenziellen Gefahrenlage im Moment", kommentierte Löw.

PERSONAL: Aus noch 25 Akteuren kann er nach dem Ausfall des verletzten Kapitäns Bastian Schweinsteiger auswählen. "Es ist eine tolle Bühne für Spieler, die sich uns Trainer nachhaltig empfehlen können", sagte Löw. Mario Gomez etwa darf sich nach guten Leistungen im Training im Sturm beweisen. "Er hat Sicherheit gewonnen, das merkt man in allen Bewegungen", sagte Löw über den 30-Jährigen, der in der Türkei mit 19 Treffern die Torschützenliste anführt. Sein 25. und letztes Tor im Nationaltrikot liegt fast vier Jahre zurück.

BANK-PERSONAL: Mario Götze wird auch im Nationaltrikot zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen müssen. Löw will den Bayern-Profi aber im Verlauf des Spiels einwechseln. Dem Weltmeister hat er schon vorab einen Startelfeinsatz im zweiten Länderspiel am Dienstag in München gegen Italien versprochen. "Diese Spielpraxis muss ich ihm geben", sagte Löw über Götze, den er für die EM-Mission fix eingeplant hat.

ZIELE: Mit dem Spiel gegen England wird der EM-Countdown eingeläutet. "Es geht los", sagte Teammanager Oliver Bierhoff. "Wir wollen was zeigen", kündigte Bayern-Profi Thomas Müller an. Torjäger Gomez erwartet ein "spannendes Spiel" gegen eine junge englische Mannschaft, die einen Neubeginn gestartet habe, "viel Talent, viel Potenzial" besitze. Für Löw ist es schon die vorletzte Sichtung vor der Nominierung des vorläufigen EM-Kaders am 17. Mai.

ENGLAND: Nationaltrainer Roy Hodgson sieht sich bei der Entwicklung seines jungen Teams an die Situation des deutschen Fußballs vor zehn Jahren erinnert. "In Sachen Erfahrung müssen wir akzeptieren, dass wir sehr deutlich hinter Deutschland zurückliegen", sagte der Coach am Freitagabend in Berlin. "Wir sind da, wo Deutschland nach der WM 2006 war - mit zahlreichen jungen Spieler, die wir entwickeln wollen." Der Weltmeister fungiere als Vorbild für die Inselkicker. "Wir sind im Gegensatz zu Deutschland am Anfang unserer Reise."

BILANZ: Gegen England weist Deutschland eine negative Bilanz auf. Von 33 Partien wurden zwölf gewonnen, aber 15 verloren. Die letzten zwei Duelle entschied die deutsche Mannschaft für sich: Am 19. November 2013 sorgte Per Mertesacker als Torschütze für ein 1:0 in London. Davor gewann das DFB-Team bei der WM 2010 in Südafrika mit 4:1 im Achtelfinale. Die Treffer erzielten Thomas Müller (2), Lukas Podolski und Miroslav Klose. Das letzte Spiel auf deutschem Boden gewannen die Engländer mit 2:1 am 19. November 2008. In Berlin!

DIE VORAUSSICHTLICHEN AUFSTELLUNGEN:

Deutschland: Neuer (Bayern München/29 Jahre/63 Länderspiele) - Ginter (Borussia Dortmund/21/8), Rüdiger (AS Rom/23/7), Hummels (Borussia Dortmund/27/44), Hector (1. FC Köln/25/10) - Khedira (Juventus Turin/29/57), Kroos (Real Madrid/26/62) - Müller (Bayern München/26/68), Özil (FC Arsenal/27/70), Reus (Borussia Dortmund/26/27) - Gomez (Besiktas Istanbul/30/61)

England: Butland (Stoke City/23/3) - Clyne (FC Liverpool/24/9), Smalling (Manchester United/26/21), Cahill (FC Chelsea/30/40), Rose (Tottenham Hotspur/25/0) - Alli (Tottenham Hotspur/19/4), Dier (Tottenham Hotspur/22/9), Henderson (FC Liverpool/25/22) - Lallana (FC Liverpool/27/19), Kane (Tottenham Hotspur/22/8), Welbeck (FC Arsenal/25/33)

Schiedsrichter: Rocchi (Italien)

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr