Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Löw setzt vor Irland Regeneration an

Fußball Löw setzt vor Irland Regeneration an

Noch nie hat Deutschland ein Pflichtspiel gegen Irland verloren. Wenn das am Donnerstag so bleibt, sind die EM-Tickets gebucht. Allerdings steht Bundestrainer Löw nur eine Blitzvorbereitung zur Verfügung. Zunächst soll der Fitnesszustand der Spieler analysiert werden.

Voriger Artikel
IOC-Präsident zu Blatter: "Kein Urteil über Personen"
Nächster Artikel
FIFA-Präsidentschaftskandidat Chung droht lange Sperre

Joachim Löw testet die Fitness seiner Jungs.

Quelle: Federico Gambarini

Frankfurt/Main. Erst Bestandsaufnahme, dann Regenerations-Training: In Frankfurt startet Fußball-Weltmeister Deutschland mit einem besonderen Programm die Blitzvorbereitung auf den Abschluss in der EM-Qualifikation.

Zunächst will Bundestrainer Joachim Löw zusammen mit den Fitnessexperten und Medizinern der Nationalmannschaft ausloten, wie der Fitness- und Gesundheitszustand der 23 eingeladenen Profis ist.

"Die Spieler haben im Moment schon eine hohe Belastung, darauf stellen wir uns natürlich ein", sagte Löw. Nur einige Spieler sollen nach dem Stress der "englischen Wochen" auf der "Kleinen Kampfbahn" am Frankfurter Stadion eine Regenerationseinheit und individuelle Übungen absolvieren. Andere regenerieren im Teamhotel.

Für die Spiele am Donnerstag in Dublin gegen Irland und drei Tage danach in Leipzig gegen Georgien setzt Löw auf Akteure, die seit Wochen in einem guten Spielrhythmus sind. "Die Vorbereitung ist kurz. Ich möchte da keine Experimente machen", betonte der Bundestrainer. Bei einer Pressekonferenz werden am Mittag Löw-Assistent Thomas Schneider, Bayern-Verteidiger Jerome Boateng und BVB-Mittelfeldmann Ilkay Gündogan erläutern, wie sie den letzten Schritt auf dem Weg zur EM-Endrunde im Sommer 2016 angehen wollen.

Löw warnte schon einmal vor den Iren, die im Hinspiel in Gelsenkirchen dem DFB-Team ein 1:1 abgetrotzt hatten. Der Bundestrainer zog einen Vergleich mit den Schotten, die jüngst dem deutschen Team in Glasgow mit 2:3 unterlegen waren. "Schottland wollte vor allem kein Tor kassieren. Die Iren werden auch nach vorne mit noch mehr Mut auftreten. Sie haben auch Spieler mit hoher Qualität", betonte Löw vor seinem 125. Länderspiel als verantwortlicher Mann auf der Bank.

Allerdings hat der DFB-Chefcoach keine Zweifel, dass seine Mannschaft trotz der schwierigen Vorbereitung im Stadion an der Landsdowne Road in Dublin voll konzentriert auftreten wird. "Ich habe großes Vertrauen in die Spieler, die diese Vorgabe schon im September souverän umgesetzt haben", sagte Löw. Am Mittwoch fliegt das DFB-Team auf die Grüne Insel, wo die vorletzte Partie in der Gruppe D ansteht. Mit einem Remis hätte der Weltmeister die EM-Endrunde in Frankreich erreicht. Noch nie hat das DFB-Team ein Pflichtspiel gegen Irland verloren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr