Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
ManUnited gewinnt 5:1 - Zwei Tore des Debütanten

Fußball ManUnited gewinnt 5:1 - Zwei Tore des Debütanten

Vor dem kleinen dänischen Club Midtjylland zitterten die Fans von Manchester United. Der internationale Fußball-Nobody trat in der Europa League beherzt auf - doch die Engländer hatten ein Ass im Ärmel.

Voriger Artikel
Niersbach unter Druck - Rauball rückt ab
Nächster Artikel
Pfiffe auf Schalke, Aus für Augsburg - Bayer und BVB weiter

ManUniteds Marcus Rashford traf bei seinem Debüt gleich doppelt.

Quelle: Nigel Roddis

Manchester. Louis van Gaal hat Manchester United die Blamage in der Europa League verhindert. Mit 5:1 (1:1)-Sieg setzte sich der englische Rekordmeister im Rückspiel gegen den dänischen Titelträger FC Midtjylland durch.

Großen Anteil am Erfolg und dem Weiterkommen hatte auch der 18 Jahre alte Profi-Debütant Marcus Rashford mit zwei Treffern (64. Minute, 75.). Das Hinspiel in der Zwischenrunde hatte Manchester noch mit 1:2 verloren.

Zunächst hatte Midtjylland-Stürmer Pione Sisto für die Gäste (28.) getroffen, mit einem Eigentor (32.) sorgte Nikolaj Bodurow aber für den schnellen Ausgleich. Schon vor der Pause hatte Juan Mata die Führung für Manchester bei einem Foulelfmeter auf dem Fuß, doch Keeper Mikkel Andersen wehrte ab. Einen weiteren Elfmeter von Ander Herrera (88.) konnte er nach den Treffern von Rashford nicht halten, in der 90. Minute traf Memphis Depay zum Endstand.

Im Duell der deutschen Weltmeister setzte sich Miroslav Klose mit Lazio Rom gegen Lukas Podolskis Team Galatasaray Istanbul durch. Kurz nach seiner Einwechslung schoss Klose das 3:1 (72.) für Lazio - Podolski blieb torlos. Im Hinspiel in Istanbul hatten sich die Mannschaften 1:1 getrennt.

Galatasarays Stadtrivale Fenerbahce schaffte bei Lokomotive Moskau dagegen den Einzug ins Achtelfinale. Im halbleeren Moskauer Stadion und unter strengen Sicherheitsvorkehrungen genügte dem Club nach dem 2:0 im Hinspiel ein 1:1 (0:1). Im Hinspiel in Istanbul hatte der Moskauer Verteidiger Dmitri Tarassow einen Skandal ausgelöst, weil er ein T-Shirt mit dem Bild des russischen Präsidenten Wladimir Putin zur Schau gestellt hatte.

Titelverteidiger FC Sevilla kam nach dem 3:0-Sieg im Hinspiel gegen den norwegischen Club Molde FK trotz einer 0:1-Niederlage weiter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr