Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Quintana in Rosa vor letzter Etappe

Radsport Quintana in Rosa vor letzter Etappe

Der Kolumbianer Nairo Quintana geht im Rosa Trikot auf die Schlussetappe des 100. Giro d'Italia, die größten Chancen auf den Gesamtsieg hat aber wohl der viertplatzierte Niederländer Tom Dumoulin.

Nairo Quintana trägt auf der letzten Etappe des Giro d’Italia das Rose Trikot.

Quelle: Alessandro Di Meo

Asiago. Der Kapitän des deutschen Sunweb-Teams weist einen Rückstand von nur 53 Sekunden vor dem abschließenden Einzelzeitfahren über 29,3 Kilometer von Monza nach Mailand auf und gilt von den Topfahrern als deutlich bester Zeitfahrer. Vorjahressieger Vincenzo Nibali ist 39 Sekunden hinter Quintana Gesamtzweiter, dicht gefolgt vom Franzosen Thibaut Pinot, der 43 Sekunden zurück liegt.

So kämpfte Dumoulin auf der letzten Bergetappe über 190 Kilometer von Pordenone nach Asiago verbissen darum, den Rückstand in Grenzen zu halten. Den Tagessieg sicherte sich Pinot im Sprint einer kleinen Spitzengruppe vor dem Russen Ilnur Zakarin und Nibali. Quintana wurde zeitgleich Fünfter, Dumoulin erreichte 15 Sekunden zurück als Zehnter das Ziel.

Damit erlebt die Jubiläumsausgabe der Italien-Rundfahrt eines der spannendsten Finals ihrer Geschichte. Die sechs besten Fahrer liegen innerhalb von nur 90 Sekunden beisammen und dürfen sich noch Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen. So ist Zakarin 1:15 Minuten zurück Fünfter, dicht gefolgt vom sechstplatzierten Italiener Domenico Pozzovivo (1:30).

Das erste Giro-Zeitfahren über 39,8 Kilometer hatte Dumoulin klar gewonnen. Nibali hatte dabei 2:07 Minuten auf den Niederländer verloren. Noch größer waren die Rückstände von Zakarin (2:19), Pinot (2:42), Quintana (2:53) und Pozzovivo (3:07).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.