Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Steinmeier: DFB soll Bestechungsvorwürfe klären

Fußball Steinmeier: DFB soll Bestechungsvorwürfe klären

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat schnelle Aufklärung zu den Bestechungsvorwürfen in Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2006 an Deutschland verlangt.

Voriger Artikel
Kerber erreicht Endspiel bei WTA-Turnier in Hongkong
Nächster Artikel
Ex-OK-Vize Radmann: Keine Stimmen für WM 2006 gekauft

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier fordert eine schnelle Aufklärung der Bestechungsvorwürfe.

Quelle: Bernd von Jutrczenka

Teheran. Bei einem Besuch im Iran sagte Steinmeier, er könne dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) "nur raten, jetzt schnellstmöglich Untersuchunen einzuleiten und die offenen Fragen zu klären. Das ist im Interesse des Sports und des Fußballs. Aber das ist auch unser gemeinsames Interesse, dass da nichts hängen bleibt."

Der DFB hatte einen Bericht des Magazins "Der Spiegel" als völlig haltlos zurückgewiesen, wonach mit Hilfe einer schwarzen Kasse die Stimmen von vier asiatischen Mitgliedern der FIFA-Exekutive gekauft worden seien. Zuvor räumte der DFB Ungereimtheiten rund um eine Zahlung in Höhe von 6,7 Millionen Euro an die FIFA ein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr