Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Titelkampf wieder offen: Barça verliert gegen Valencia

Fußball Titelkampf wieder offen: Barça verliert gegen Valencia

Der FC Barcelona kassiert die dritte Liga-Pleite nacheinander. Der Vorsprung ist dahin. Bayerns Champions-League-Gegner Atlético ist nun punktgleich. Und Real ist nur noch einen Zähler schlechter.

Voriger Artikel
EHC München gewinnt auch zweites DEL-Finale mit 5:4
Nächster Artikel
EHC München auf bestem Weg zum ersten Titel

Der FC Barcelona verlor 1:2 gegen den FC Valencia.

Quelle: Quique Garcia

Barcelona. Der FC Barcelona schwächelt weiter, der Kampf um die spanische Fußball-Meisterschaft ist wieder völlig offen.

Der Tabellenführer der Primera División unterlag im heimischen Stadion Camp Nou dem FC Valencia mit 1:2 (0:2) und kassierte damit in der Liga die dritte Niederlage nacheinander. Nach einem Eigentor von Ivan Rakitic (26. Minute) gelang Santi Mina (45.+1) unmittelbar vor der Pause das zweite Tor der Gäste um Weltmeister Shkodran Mustafi. Lionel Messis (63.) erstes Tor seit dem 16. März brachte den Hausherren letztlich auch nicht mehr die Wende. "Wir sind schon traurig", meinte Rakitic: "Wir wissen, dass es jetzt nicht leicht ist, wieder zurückzukommen."

Vier Tage nach dem Ausscheiden aus der Champions League verspielten die Katalanen damit am 33. Spieltag auch noch ihren Vorsprung in der Meisterschaft: Verfolger und Champions-League-Bezwinger Atlético Madrid ist nach dem eigenen 3:0-Sieg gegen den FC Granada wenige Stunden vor der Barça-Niederlage als Zweiter nun punktgleich. Real Madrid liegt einen Punkt hinter dem Führungsduo.

Die Königlichen hatten bereits am Samstag beim FC Getafe mit 5:1 gewonnen. Im Gegensatz zu Barcelona sind beide Teams aus Madrid auch noch in der Champions League vertreten. Altético spielt im Halbfinale gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München, Real muss gegen Manchester City und damit den künftigen Club von Bayern- und Ex-Barcelona-Coach Pep Guardiola antreten.

Der FC Barcelona, bei dem Claudio Bravo gegen Valencia wieder anstelle des deutschen Torwarts Marc-André ter Stegen in der Liga zum Einsatz kam, kommt nach seiner Niederlage im Clásico gegen Real in der Liga einfach nicht mehr in Schwung. Zuvor hatte der Triplesieger 39 Pflichtspiele ohne Niederlage bestritten, der erneute Meistertitel für die Mannschaft um Messi, Neymar und Luis Suárez schien nur noch eine Formsache. Nach der 1:2 zuhause gegen Real folgten in der Primera Division aber eine 0:1-Niederlage bei Real Sociedad und nun auch noch gegen Valencia. Insgesamt wartet der Titelverteidiger seit vier Spielen auf einen Sieg in der Liga.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr