Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Bolt, Phelps, Harting - Olympia nimmt richtig Fahrt auf

Olympia Bolt, Phelps, Harting - Olympia nimmt richtig Fahrt auf

Wow! Die Olympia-Fans fiebern diesem Wochenende entgegen. Finals der Spitzenklasse stehen in Rio de Janeiro an. Unter anderen werden Usain Bolt, Robert Harting und der Deutschland-Achter um Medaillen kämpfen.

Mit Spannung wird das Duell des deutschen Paradeboots mit dem britischen Achter erwartet.

Quelle: Soeren Stache

Rio de Janeiro. Usain Bolt, Michael Phelps, Robert Harting, Deutschland-Achter - noch Fragen? Mit einem Großaufgebot an Stars und legendären Mannschaften nehmen die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro an diesem Wochenende noch einmal richtig Fahrt auf.

100 Meter der Sprinter, 100 Meter Schmetterling, Diskus, Rudern und vieles mehr - auf Sportfans weltweit warten Tage der Extraklasse.

SPRINTSTAR: Bolt will mit einem Sieg am frühen Montagmorgen (03.25 Uhr/MESZ) über 100 Meter seine Mission drittes Gold-Triple einläuten. Der Jamaikaner bekommt es dabei mit seinem Dauerrivalen Justin Gatlin zu tun, der schon zweimal wegen Dopings gesperrt war. "Ich bin ein Sprinter, aber auch ein Entertainer", kündigte Bolt vor seinem ersten Auftritt am Zuckerhut an. Gatlin weiß um die Strahlkraft des Duells mit dem Ausnahmeläufer aus der Karibik. "Die ganze Welt schaut uns für neun Sekunden zu", sagte der US-Amerikaner.

REKORDSIEGER: Seine imposante Olympia-Show möchte Michael Phelps fortsetzen. "Das ist ja auch irgendwie krank", sagte der US-Amerikaner über seine bisherigen 22 Goldmedaillen bei den Sommerspielen. In die 100 Meter Schmetterling am Samstag (03.12 Uhr/MESZ) startet Phelps voller Selbstbewusstsein. Doch die Kräfte lassen auch bei dem 31 Jahre alten Rekord-Olympiasieger nach. "Ich bin so fertig, ich kann nicht mal richtig denken", räumte der Schwimmstar in Brasilien ein.

DISKUSSTAR: Auch für Robert Harting geht es in Rio nun endlich los. "Es werden meine letzten Olympischen Spiele, und eigentlich ist Gold gar nicht drin. Aber das ist gleichzeitig ein großer Reiz", sagte der neunmalige deutsche Meister und Olympiasieger von London der "Sport Bild". Wenn wirklich alles perfekt laufe, "ist ein Gold-Wurf noch drin." Auch sein jüngerer Bruder Christoph rechnet sich Chancen auf eine Medaille im Finale am Samstag (15.50 Uhr/MESZ) aus.

KUGELSTOßEN: Christina Schwanitz musste sich in dieser Saison mit Blessuren herumschlagen. Die Kugelstoßerin hofft jedoch nun auf eine Leistungssteigerung, um Olympiasiegerin Valerie Adams aus Neuseeland zu entthronen. "Ich will eine Schippe weiterstoßen. Perfekt wäre es, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen", sagte die 30-Jährige vor dem Finale am Samstag (03.00 Uhr/MESZ).

TENNIS: Die Tennis-Fans warten ebenfalls an diesem Wochenende auf finale Entscheidungen. Gesucht werden die Nachfolger für den Briten Andy Murray am Sonntag und für Serena Williams aus den USA am Samstag.

PARADEBOOT: Mit Spannung wird auch auf den Auftritt des Deutschland-Achters hingefiebert. "Ich erwarte ein Duell um Gold zwischen Deutschland und Großbritannien. Die Briten haben hier schon gezeigt, was sie können", sagte Schlagmann Hannes Ocik vor dem Kräftemessen mit dem ewigen Rivalen von der Insel am Samstag (16.24 Uhr/MESZ). "Es ist ganz wichtig, nach dem Rennen sagen zu können: Wir haben alles gegeben", sagte Eric Johannesen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News