Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Favoriten Murray und Nadal mit viel Mühe ins Halbfinale

Olympia Favoriten Murray und Nadal mit viel Mühe ins Halbfinale

London-Olympiasieger Andy Murray und Peking-Goldmedaillengewinner Rafael Nadal sind auch in Rio weiter dabei. Beide Tennis-Stars mussten hart für ihren Halbfinal-Einzug arbeiten. Auf Nadal wartet der Bezwinger des Weltranglisten-Ersten.

Andy Murray ist in Rio ins Halbfinale eingezogen.

Quelle: Michael Reynolds

Rio de Janeiro. Der britische Wimbledon-Sieger Andy Murray und der neunmalige French-Open-Champion Rafael Nadal haben mit viel Mühe einen weiteren Schritt auf ihrem Weg zum ersehnten zweiten Olympiasieg geschafft.

Nadal rang in Rio in einem begeisternden Viertelfinal-Duell den Brasilianer Thomaz Bellucci 2:6, 6:4, 6:2 nieder. Gegen den Hoffnungsträger der Gastgeber drehte der Olympiasieger von 2008 nach verlorenem ersten Satz die Partie und kämpfte sich nach 2:01 Stunden weiter. Das Publikum auf dem Centre Court feierte lautstark den Außenseiter, am Ende behielt der Favorit jedoch die Oberhand. Nadal war mit Problemen am Handgelenk nach Rio gereist und hatte mehr als zwei Monate lang an keinem Turnier mehr teilgenommen.

Erst im Tiebreak des dritten Satzes behauptete sich der Weltranglisten-Zweite Murray gegen den Amerikaner Steve Johnson und zog dank des 6:0, 4:6, 7:6 (7:2) ins Halbfinale ein.

Noch nie hat ein Goldmedaillengewinner im Einzel vier Jahre später seinen Erfolg wiederholt. Murrays Chancen darauf sind vor allem nach dem sensationellen Erstrunden-Aus des serbischen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic realistisch. 2012 hatte der Schotte beim olympischen Tennis-Turnier in Wimbledon triumphiert.

Der 29-jährige Murray trifft nun auf Kei Nishikori aus Japan. Der ein Jahr ältere Nadal tritt gegen den argentinischen Djokovic-Bezwinger Juan Martin del Potro an. Im Doppel steht Nadal mit seinem Partner Marc Lopez bereits im Endspiel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News