Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Macron wirbt beim IOC-Chef Bach für Olympia in Paris

Olympia Macron wirbt beim IOC-Chef Bach für Olympia in Paris

Jetzt gilt's: Los Angeles und Paris legen sich ins Zeug, um den Zuschlag für die Olympischen Spiele 2024 zu bekommen. Und auch der künftige französische Präsident mischt sich ein.

Emmanuel Macron macht sich für eine Austragung der Olympischen Spiele in Paris stark.

Quelle: Sebastian Gollnow

Paris. Der künftige französische Präsident Emmanuel Macron hat sich bei IOC-Chef Thomas Bach für Paris als Austragungsort der Olympischen Spiele 2024 stark gemacht.

Macron habe in einem Telefonat Bach versichert, wie sehr die Bewerbung vom französischen Sport getragen werde, teilte seine Partei "En Marche!" mit.

Macron übernimmt das Präsidentenamt am 14. Mai. Dann kommt auch die Evaluierungskommission des Internationalen Olympischen Komitees für eine dreitägige Inspektion in die französische Hauptstadt. Der neue Staatschef will sich mit der IOC-Delegation treffen.

Die Evaluierungskommission besuchte bis zum 12. Mai die Sportstätten in Los Angeles, die für Sommerspiele vorgesehen sind. "Wenn du dich darum bewirbst, die größte Sportveranstaltung der Welt auszurichten, dann ist es eine richtig gute Ausgangsposition, viele Weltklasse-Austragungsorte bereits zu besitzen", sagte Casey Wasserman, Vorstand des Bewerbungskomitees LA 2024, der "Los Angeles Daily News".

Die US-Westküstenmetropole müsste laut ihrer Bewerbung keine neuen Sportstätten für die Ausrichtung der Spiele 2024 errichten, 85 Prozent aller Veranstaltungsorte existieren bereits. Lediglich Umbauten sollen noch anstehen.

Die IOC-Kommission unter Führung des Schweizers Patrick Baumann konnte sich bei dem dreitägigen Besuch in Los Angeles so ein fast vollständiges Bild der existierenden oder im Bau befindlichen Anlagen machen.

Los Angeles und Paris sind die letzten beiden Kandidaten für die Sommerspiele 2024. Beide Metropolen gelten als starke Bewerber. Derzeit prüft das IOC eine Doppelvergabe für die Spiele 2024 und 2028, im Juli soll über diese Option beraten werden. Am 13. September wird im peruanischen Lima der Ausrichter für 2024 bestimmt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News