Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Neue Gitarre für Guidetti: Stolz nach Platz vier

Olympia Neue Gitarre für Guidetti: Stolz nach Platz vier

Giovanni Guidetti bleibt auch nach der verpassten Bronzemedaille mit den niederländischen Volleyballerinnen bei den Olympischen Spielen seinem Ritual treu. Der frühere deutsche Nationaltrainer beschenkt sich nach Platz vier in Rio de Janeiro mit einer neuen Gitarre.

Trainer Giovanni Guidetti (M) holte mit der niederländischen Volleyball-Frauen Platz vier in Rio.

Quelle: Kiyoshi Ota

Rio de Janeiro. "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Von diesem Ergebnis haben wir zuvor gar nicht zu träumen gewagt", sagte der 43 Jahre alte Musik-Fan nach dem 1:3 (23:25, 27:25, 22:25, 19:25) gegen die USA. Rang vier ist für die Niederländerinnen, die erstmals seit 20 Jahren wieder an Sommerspielen teilnahmen, dennoch der größte Erfolg ihrer Geschichte.

"Natürlich sind wir enttäuscht, wir müssen uns aber wirklich nicht schämen. Wir können stolz auf uns sein", beteuerte Zuspielerin Laura Dijkema, die sich auf die wohlverdiente Mannschafts-Party freute - Guidetti indes auf seine neue Gitarre, aber vor allem auf seine Familie. Frau Bahar bringt im Oktober ein Mädchen zur Welt.

Guidetti hatte von 2006 bis Januar 2015 die Deutschen trainiert. Die Olympia-Teilnahme 2008 und 2012 war ihnen jedoch versagt geblieben. Mit den talentierten Niederländerinnen hat er eine verheißungsvolle Zukunft vor sich. "Sie werden ein großer Herausforderer für lange Zeit sein", betonte US-Spielführerin Christa Harmotto Dietzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News