Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Wassen springt mit 15 bei Olympia gegen die Turm-Größen

Olympia Wassen springt mit 15 bei Olympia gegen die Turm-Größen

Die jüngste deutsche Olympia-Teilnehmerin Elena Wassen als Küken zu bezeichnen, würde ihrer Sportart nicht gerecht. Als Turmspringerin will die 15-Jährige eben nicht von der Zehn-Meter-Plattform fliegen, sondern ihre Kunstfertigkeiten möglichst kontrolliert darbieten.

Elena Wassen ist die jüngste deutsche Olympia-Teilnehmerin.

Quelle: Srdjan Suki

Rio de Janeiro. Das ist in Rio schwer genug. Die schwierigen Bedingungen mit wechselndem Wind, Hitze oder Kälte ließen schon fast doppelt so alte Olympiasieger und Weltmeister scheitern. Die Zehntklässlerin löste dagegen das Halbfinalticket im Turmspringen.

"Das war mein Ziel bei den Olympischen Spielen", sagte die EM-15. und Dritte der Europaspiele. Wassen will nun weiter lernen. "Aber ich habe auch den sportlichen Ehrgeiz, was Vernünftiges zu zeigen." Schon bei der WM vor einem Jahr hatte sie als 24. "toll ihre Frau gestanden", wie es Bundestrainer Lutz Buschkow beschrieb.

Wie nah Glück und Pech im Spitzensport zusammenliegen, weiß Elena Wassen aus ihrer eigenen Familie. Die zwei Jahre ältere Schwester Christina musste nach einer Verletzung ihre Rio-Hoffnung aufgeben. "Jeder Leistungssportler träumt von Olympia, und das mit 15, da ist man schon ein bisschen stolz drauf", sagt Elena Wassen. Dafür tut sie einiges: Im Berliner Sportinternat trainiert sie auch frühmorgens vor Unterrichtsbeginn. Fürs schulische und sportliche Abitur 2020.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News