Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
2000 Kilometer für das Trikot von Joshua – Vater Kimmich jubelt mit seinem Europameister

2000 Kilometer für das Trikot von Joshua – Vater Kimmich jubelt mit seinem Europameister

Joshua Kimmich ist der erste Europameister bei RB Leipzig. Am Donnerstagabend feierte er mit der deutschen U19-Fußball-Nationalmannschaft nach dem 1:0-Sieg im Finale gegen Portugal bis weit in die Nacht hinein.

Voriger Artikel
RB Leipzig zum Zweitliga-Auftakt ohne Europameister Kimmich – Aalen ohne Ultras
Nächster Artikel
Compper besteht Check - Vertragsverlängerung für RB-Sportdirektor Ralf Rangnick

Joshua Kimmich und sein Vater Berthold nach dem EM-Triumph in Budapest.

Quelle: Privat

Leipzig. Sein Vater Berthold Kimmich ließ sich den bisher größten Erfolg seines Sohnes nicht entgehen, reiste extra zum Endspiel nach Ungarn.

Insgesamt 2000 Kilometer und 20 Stunden Fahrzeit nahm der 44-Jährige in Kauf, erlebte in Budapest vor rund 5000 Zuschauern den internationalen Triumph seines Joshua. „Ich bin super stolz. Er hat mir sein Trikot geschenkt“, erzählt der Vater. Gemeinsam schossen sie einige Handy-Fotos, auch der EM-Pokal ist darauf zu sehen. Als Trophäe werde er das Shirt mit der Nummer 6 nun mit nach Hause nehmen und Joshuas Mutter überreichen.

Beim Heimat-Verein des Mittelfelsspielers VfB Bösingen gab es extra ein Public-Viewing, der Papa bekam nach dem großen Finalsieg seines Jungen reichlich Glückwunsch-SMS. Viel Zeit zum gemeinsamen Feiern blieb allerdings nicht. Denn die U19 des DFB stieg am Donnerstag noch in einem Budapester Nachtclub ab. Joshua twitterte: „Früh im Bett war keiner.“

Seine RB-Teamkollegen gratulierten in der gemeinsamen Whats-App-Gruppe. „Die Glückwünsche haben sich förmlich überschlagen. Das hat er sich verdient. Joshua hat seinen Teil zum Titel beigetragen“, plauderte Kapitän Daniel Frahn. Dominik Kaiser erinnerte schon an die nächsten Aufgaben: „Wenn er zurück ist muss er auch bei uns Gas geben und darf sich nicht auf dem Erreichten ausruhen.“

Ein wenig Erholung gönnte ihm zumindest Trainer Alexander Zorniger, der am Freitag vor dem Abflug in Budapest noch mit seinem Schützling telefonierte und Kimmich zum Titel gratulierte. Der 19-Jährige bekommt am Wochenende frei, wird beim Zweitliga-Auftakt gegen den VfR Aalen nicht dabei sein. „So arg oft wird der Junge wohl nicht mehr Europameister. Er soll seinen Erfolg kurz genießen können.“ 

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.