Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Abschied aus Salzburg: Rangnick kümmert sich bei Bundesliga-Aufstieg nur noch um RB Leipzig

Abschied aus Salzburg: Rangnick kümmert sich bei Bundesliga-Aufstieg nur noch um RB Leipzig

Ralf Rangnick wird bei einem Aufstieg von Fußball-Zweitligist RasenBallsport Leipzig in die 1. Bundesliga seinen Posten bei Red Bull Salzburg aufgeben. Das erklärte der Sportdirektor beider Vereine am Sonntag in der Sendung „Talk und Tore“ bei „Sky Sport Austria“.

Voriger Artikel
Transferkarussell bei RB Leipzig dreht sich: Thomalla und Willers vor Absprung
Nächster Artikel
Perfekt: Tobias Willers verlässt RB Leipzig und heuert in Osnabrück an

Ralf Rangnick ist derzeit Sportdirektor von RasenBallsport Leipzig und Red Bull Salzburg.

Quelle: Jan Woitas

Leipzig. Rangnick führte den immensen Arbeitsaufwand als Grund an: „Weil es dann natürlich auch nicht mehr geht, das ist jetzt schon grenzwertig.“

Zudem verwies er auf die Probleme, wenn Leipzig und Salzburg theoretisch im selben Wettbewerb spielen könnten: „Ich kann nicht Sportdirektor für zwei Vereine sein, die womöglich beide international dann spielen. Das wäre ausgeschlossen“, sagte Rangnick als Antwort auf eine Publikumsfrage.

Der 56-jährige Rangnick ist seit Juli 2012 in Doppelfunktion Sportdirektor in Leipzig und Salzburg. In dieser Zeit stieg Leipzig von der Regionalliga in die 2. Bundesliga auf, wo die Mannschaft derzeit auf Platz drei steht. Salzburg wurde zunächst Vizemeister und gewann in der Vorsaison mit Rekordwerten die Meisterschaft. Zuletzt scheiterte der österreichische Meister aber im siebten Versuch an der Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.