Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Alarm im RB-Stadion – Brandmelder geht kurz vor Anpfiff los

Leipzig gegen Mainz 05 Alarm im RB-Stadion – Brandmelder geht kurz vor Anpfiff los

Kurz vor Anpfiff des Heimspiels von RB Leipzig gegen Mainz 05 wurde zur Räumung des Stadions aufgefordert. Ein Brandmelder in der siebenten Etage hatte angeschlagen. Nach wenigen Minuten erging Entwarnung, die Feuerwehr musste nicht ausrücken.

Kurz vor der Partie Rasenballsport Leipzig gegen Mainz 05 sollte das Stadion geräumt werden. (Archivbild)

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Schrecksekunde sieben Minuten vor dem Anpfiff der Bundesligapartie zwischen RB Leipzig und Mainz 05. Per Lautsprecherdurchsage wurden die gut 42.500 Zuschauer aufgefordert, die Red Bull Arena wegen einer "schweren technischen Störung" zu verlassen. Die Fans schauten sich ungläubig an, als die Ansage wiederholt wurde, erhoben sie sich ruhig von ihren Sitzschalen und machten sich ruhig und besonnen auf in Richtung Ausgang.

Die Spieler beider Teams befanden sich zu diesem Zeitpunkt gerade in den Katakomben und waren im Konzentrationstunnel vor dem Spielbeginn. "Es war eine komische Situation so kurz vor dem Rausgehen", sagte RB-Coach Ralph Hasenhüttl. Auch bei seinem Kollegen Martin Schmidt und der Gäste-Mannschaft machte sich ein mulmiges Gefühl breit. "Wir haben unsere Jacken angezogen und ruhig den Raum verlassen. Das war schon ein spezieller Moment", so der Mainzer Coach. Für die Anspannung seiner Spieler sei das nicht gut gewesen. Schmidt will sich aber keine Ausrede für die katastrophale erste Halbzeit zurecht legen. "Das betraf schließlich beide Mannschaft", so der 05-Trainer. Wichtig sei, so der Mainzer, dass nichts passiert ist.

Ursache für die Schrecksekunden war ein Fehlalarm im VIP-Bereich in der siebenten Etage. Dort hatte ein Rauchmelder den Alarm ausgelöst. In diesem Augenblick befand sich auch Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz im Raum und konnte die Leute gleich aus erster Hand beruhigen. Von einer Bedrohung oder einem Feuer wusste er nichts. Schnell war klar, es handelte sich um einen Fehlalarm.

Das bestätigte auch die Feuerwehr. Sie musste nicht einmal ausrücken. Stadionsprecher Tim Thoelke beruhigte die Fans bereits wenige Minuten später. "Es war ein Fehlalarm, das Spiel findet statt."

mro/agri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr