Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Aufsteiger-Duell unter Flutlicht: RB Leipzig empfängt Heidenheim zum Spitzenspiel

Aufsteiger-Duell unter Flutlicht: RB Leipzig empfängt Heidenheim zum Spitzenspiel

Die Montags-Partie der 2. Fußball-Bundesliga gilt stets als Topduell des Spieltags. Diesmal treffen unter Flutlicht in der Red-Bull-Arena zwei Aufsteiger aufeinander: RB Leipzig (2.) empfängt dem 1. FC Heidenheim (4.).

Voriger Artikel
Richtfest am Cottaweg: RB-Trainingszentrum steht – Eröffnung im Sommer 2015
Nächster Artikel
Helene Fischer in der Kabine - RB Leipzig stimmt sich auf den 1. FC Heidenheim ein

Beim damaligen Drittliga-Spiel RB Leipzig gegen den 1. FC Heidenheim wurde am 26. März 2014 mit 25.312 Besuchern ein neuer Zuschauer-Rekord in der Saison aufgestellt.

Quelle: Andreas Döring

Leipzig. Bereits in der vergangenen Saison lieferten sich beide Teams in der 3. Liga spannende Duelle – beide Male holte Leipzig dabei Punkte.  

Beim Flutlicht-Gipfel trifft am neunten Spieltag auch die beste Offensive auf die beste Defensive der 2. Bundesliga. RB Leipzig kassierte erst sechs Gegentore, obwohl mit Stammtorhüter Fabio Coltorti sowie Innenverteidiger Niklas Hohender schon seit Wochen wichtige Säulen fehlen.

Heidenheim stellt dem Leipziger Bollwerk den gefährlichsten Angriff entgegen. Bereits 18mal zappelte der Ball nach einem Schuss der Heidenheimer im gegnerischen Netz. Kapitän Marc Schnatterer ist mit fünf Treffern und genauso viele Vorlagen bisher am erfolgreichsten. Mit zehn Scorerpunkten führt er die 2. Bundesliga an. RB Leipzig besitzt mit Stürmer Yussuf Poulsen und seinen sechs Treffen allerdings noch einen besseren Torschützen der bisher auch einen Treffer vorbereitete.

Statistik spricht für RB Leipzig

dpa5ad4c95ba71411480818.jpg

Marc Schnatterer hat beim FC Heidenheim bis 2020 einen Vertrag.

Quelle: Daniel Maurer

Ein weiterer Blick in die Statistik zeigt auch: Heidenheim ist vor allem zu Hause eine Macht. Auswärts gewann der FCH nur eins der letzten neun Pflichtspiele, RB ist in heimischem Stadion noch ungeschlagen. Außerdem punkteten die Leipziger in den beiden bisherigen Aufeinandertreffen in der 3. Liga beim 2:0 und 1:1. Mit einem Sieg könnte Leipzig am Montag die Tabellenführung übernehmen.   

Nach dem Zweitliga-Hit sind vier RB-Spieler für Einsätze in die Auswahl-Kader berufen worden. Yussuf Poulsen (A-Nationalmannschaft Dänemark), Johsua Kimmich (U21 Deutschland), Ante Rebic (U21 Kroatien) und Zsolt Kalmar (A-Nationalmannschaft Ungarn) wurden von den Bundestrainern eingeladen.

Auch der Vorverkauf für die Heim-Partien nach der Länderspiel-Pause läuft schon auf Hochtouren. Für das Spiel gegen Bochum am 24. Oktober sind bereits 11.500 Karten weg. Die 2. Runde im DFB-Pokal gegen Aue am 29. Oktober wollen bisher 8.500 Fans sehen und für die Partie gegen den 1. FC Kaiserlautern wurden 10.000 Karten verkauft.

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.