Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Damari wechselt nach Salzburg – Israeli in Leipzig ohne Torerfolg

Verschiebebahnhof Red Bull Damari wechselt nach Salzburg – Israeli in Leipzig ohne Torerfolg

Keine Tore in Leipzig: Omer Damari wechselt ohne ein Erfolgserlebnis in der Messestadt zum RB-Schwesterverein nach Salzburg. Der 26-Jährige soll dort an seine Treffsicherheit der Vorsaison anknüpfen.

Omer Damari (Archivfoto)

Quelle: GEPA Pictures

Leipzig. Omer Damari stürmt in der kommenden Saison nicht mehr für RB Leipzig. Wie der Verein am Dienstag bekannt gab, wechselt der israelische Nationalspieler auf Leihbasis für eine Saison zum Schwesterverein nach Salzburg. Damari war erst im Januar aus der österreichischen Liga in die Messestadt geholt worden. Zuvor hatte der 26-Jährige für den dortigen Red-Bull-Konkurrenten Austria Wien acht Tore in 13 Partien erzielt, unter anderem auch eins gegen seinen neuen Club.

Zum Ende der Hinrunde erkrankte Damarti allerdings an Pfeifferschem Drüsenfieber, wechselte dann nach Leipzig und erlitt hier nach der Winterpause unter anderem einen Muskelfaserriss. In zehn Partien für die Roten Bullen blieb Damari dann ohne Treffer, bereitete zumindest vier Tore vor – darunter gegen Union Berlin, Fortuna Düsseldorf und Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98.

Der Israeli soll beim österreichischen Meister die Lücke füllen, die Marcel Sabitzer und Massimo Bruno gerissen haben. Beide Offensivkräfte waren zuvor in den Bullenstall nach Leipzig gewechselt.

51.344173 12.340358
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr