Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Kader von RB Leipzig knapp 65 Millionen Euro wert

Marktwertanalyse Kader von RB Leipzig knapp 65 Millionen Euro wert

Im Rahmen des Marktwert-Updates für die Bundesliga hat "transfermarkt.de" die Werte für Aufsteiger RB Leipzig aktualisiert. Den Spitzenrang im Team übernimmt Neuzugang Naby Keita. Insgesamt taxiert das Portal den Kader des Bundesligaaufsteigers auf knapp 65 Millionen Euro.

Während es für Marcel Sabitzer (l.) und Emil Forsberg (M.) zu den wertvollsten Spielern im Kader von RB Leipzig gehören, sank der Marktwert von Massimo Bruno im Vergleich zur Vorsaison deutlich.

Quelle: Imago

Leipzig. Im Rahmen des Marktwert-Updates für die Bundesliga hat das Online-Portal transfermarkt.de die Werte für Aufsteiger RB Leipzig aktualisiert. Die Spitzenräng im Team übernehmen Naby Keita (elf Millionen Euro) und Neuzugang Timo Werner (acht Millionen Euro), der für 10 Millionen Euro vom VfB Stuttgart verpflichtet wurde. Insgesamt taxiert das Portal den Kader des Bundesliga-Neulings auf knapp 65 Millionen Euro. Damit reiht sich RB im unteren Mittelfeld der Bundesliga ein. Spitzenreiter ist erwartungsgemäß der FC Bayern München mit rund 583 Millionen Euro gefolgt von Borussia Dortmund mit gut 348 Millionen Euro. Am "Tabellenende" rangiert der SV Darmstadt 98, dessen Spielermarktwert sich auf lediglich rund 19 Millionen Euro summiert.

Während die meisten RB-Spieler ihre Marktwerte halten konnten, verdiente sich unter anderem Stürmer Yussuf Poulsen eine Aufwertung. Abwärts ging es dagegen für ein einstiges Top-Talent. Wen es getroffen hat, könnt Ihr in unserer Galerie sehen: Wer legte zu, wer verliert?

Transfermarkt.de hat am Dienstag aktuelle Marktwerte der Bundesligisten veröffentlicht, auch die von RB Leipzig.

Zur Bildergalerie

Anmerkung: Die Marktwerte der Neuzugänge Benno Schmitz, Naby Keïta und des Rückkehrers Omer Damari wurden bereits am 1. Juni aktualisiert. Sie bleiben daher konstant. Diese Marktwerte sind allerdings im genannten Kaderwert eingerechnet.

Wie errechnet transfermarkt.de den Marktwert? Dabei wurden nach Angaben des Portals unter anderem sportliche Leistungen und das Alter des Spielers berücksichtigt. Außerdem fließen die Zukunftsperspektive des Spielers, die real existierende Nachfrage am Transfermarkt oder etwa bisher gezahlte Ablösesummen in die Kalkulation ein. Zudem gibt es Faktoren wie Prestige und marketingtechnische Aspekte, die allesamt Einfluss auf einen Marktwert haben können.

Grundsätzlich soll eine Liga zweimal pro Jahr einem kompletten Update unterzogen werden, jeweils in der Sommer- und der Winterpause. Im Frühjahr und Herbst erfolgen nur bei außergewöhnlich formstarken oder -schwachen Akteuren Anpassungen.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr