Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Kalte Dusche und 500 Fans zum Auftakt für den Bundesliga-Aufsteiger

Erstes RB-Training Kalte Dusche und 500 Fans zum Auftakt für den Bundesliga-Aufsteiger

Mit 22 Feldspielern, drei Torhütern sowie dem neuen Coach Ralph Hasenhüttl startete RB Leipzig am Montag nach der längsten Sommerpause der Vereinsgeschichte die Vorbereitung für die Premieren-Saison im Fußball-Oberhaus.

Im Gleichgewicht: RB Leipzig startete am Montag mit dem Auftakttraining im Cottaweg in die erste Bundesliga-Saison.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Trotz schönstem Sommerwetter erwischte die mehr als 500 Fans sowie den neuen Bundesligisten RB Leipzig zum Trainingsauftakt am Montag gleich eine kalte Dusche. Die Rasensprenganlage kannte keine Gnade und spritzte wie wild über die Zuschauerränge sowie den Trainingsplatz am Cottaweg. Der guten Laune tat das nach acht Wochen Urlaub der Mannschaft keinen Abbruch.


 
Besonders herzlich und mit viel Applaus von den Anhängern empfangen: der neue Chef-Trainer Hasenhüttl. „Ich bin ein Mensch, der die Nähe zu den Fans mag. Ich freue mich schon auf die Euphorie im Umfeld“, sagte der 48-Jährige, der nun sechs Wochen bis zum ersten Pflichtspiel Zeit hat. Der Trainer sieht im harten Auftaktprogramm auch etwas Gutes: „Da weiß man schnell, wo man steht.“ Es ist nicht das erste Mal, dass sich Hasenhüttl länger in Leipzig aufhält. Vor 13 Jahren absolvierte er in der Messestadt seine Trainer B-Lizenz. „Schon damals habe ich hier jeden verstanden“, scherzt der 48-Jährige. Kommunikationsprobleme sollte es also keine geben.

Start in die Bundesliga: Vorbereitung von RB Leipzig

BVB, Bayern, Darmstadt ... Spielplan und Gegner von RB Leipzig
 
Bekannte und lange nicht gesehene Spieler zum Trainingsauftakt: Der Stürmer und mit zwei Kreuzbandrissen gebeutelte Terrence Boyd, sowie der nach seiner Ausleihe an den Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt zurückgekehrte Zsolt Kalmar. „Terrence kann inzwischen alles mitmachen. Ihm ist nur zu wünschen, dass er nach seiner langen Leidensgeschichte seinem Beruf wieder nachgehen kann“, sagte Sportdirektor Ralf Rangnick.
 
Beim ungarischen Mittelfeldspieler Kalmar sei noch kein interessierter Verein in Sicht. So lange wird er mit den RB-Profis gemeinsam trainieren. Kein Platz mehr im Team ist hingegen für Omer Damari, der bis zum 30. Juni an den FC Red Bull Salzburg ausgeliehen war. „Er hat selbst den Wunsch geäußert, zu wechseln“, sagt Rangnick, der den israelischen Stürmer nicht unter seinem damaligen Marktwert verkaufen will. RB Leipzig war der Israeli bei seinem Wechsel im Januar 2015 rund fünf Millionen Euro wert war. Damari fehlte am Montag mit einer Grippe, soll wenn er wieder gesund ist, mit der U23 trainieren.

Trainingsauftakt bei Rasenballsport Leipzig: 22 Spieler und drei Keeper bereiten sich unter dem neuen Trainer Ralph Hasenhüttel auf die erste Bundesliga-Saisosn vor.

Zur Bildergalerie

Die Anweisungen beim Trainingsauftakt übernahm zunächst vor allem Co-Trainer Zsolt Löw. Hasenhüttl sah sich, vor der Sonne mit einem Capi geschützt, die Szenerie in Ruhe an. Als Rangnick eine Dreiviertelstunde nach Trainingsbeginn den Platz betrat, brach erneut großer Beifall unter den RB-Fans aus. Wenig zu jubeln gab es hingegen beim Abschlussspiel: Es fiel kein einziges Tor.
 
Der weitere Fahrplan für diese Woche: Täglich eine gemeinsame Trainingseinheit, bevor am Freitag das viertägige Lauftrainingslager im brandenburgischen Bad Saarow beginnt. Dann bestreitet RB Leipzig am Sonntag um 15.30 Uhr im Stadion der Freundschaft beim Oberligisten 1. FC Frankfurt/Oder auch sein erstes Testspiel. Nur zu hoffen, dass die Leipziger mehr Glück mit dem Wetter haben, als Hertha BSC. Der Bundesliga-Kontrahent musste vergangenes Wochenende wegen eines Unwetters eher abreisen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr