Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Kein neuer Torhüter für RB Leipzig: Bellot weiter Nummer eins – Grahl bleibt in Hoffenheim

Kein neuer Torhüter für RB Leipzig: Bellot weiter Nummer eins – Grahl bleibt in Hoffenheim

RB Leipzig verpflichtet vorerst keinen weiteren Torhüter: Nach LVZ-Informationen bleibt der heiß gehandelte Keeper Jens Grahl bei der TSG Hoffenheim. Der Erstligist wollte offenbar eine zu hohe Ablösesumme für den 25-Jährigen.

Voriger Artikel
Fans starten bundesweite Kampagne gegen RB – über 1000 Leipziger fahren nach München
Nächster Artikel
Rangnick feiert Sieg im RB-Fanblock – Frahn entschuldigt sich für verschossenen Elfmeter

Benjamin Bellot bleibt die Nummer eins im RB-Tor.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Die Roten Bullen setzen nun doch auf ihre altbewährten Torhüter – zumindest bis auf Weiteres. Bis zum Ende der Transferperiode am 31. August ist eine Neuverpflichtung theoretisch noch möglich, bislang hat der Verein derlei Pläne jedoch nicht bekannt gemacht.

Weitere Gründe für das Umdenken bei RB: Der Aufsteiger ist nach zwei Spieltagen eins von drei Teams in der Liga, das noch ohne Gegentreffer geblieben ist. Benjamin Bellot zeigte sich auch am Sonntag beim 3:0-Sieg in der Allianz Arena tadellos. Außerdem weist der 24-Jährige eine beeindruckende Bilanz auf: Wenn er für RB im Kasten stand – egal ob in Liga fünf oder zwei – hat Leipzig noch nie verloren. Kapitän Daniel Frahn adelte Bellot kürzlich, indem er sagte: „So super wie er mitspielt, hat Benny Ähnlichkeiten zu Manuel Neuer.“

Außerdem scheint der Heilungsprozess der nominellen Nummer eins, Fabio Coltorti, besser zu verlaufen, als gedacht: In drei bis vier Wochen könnte der am Innenband verletzte Schweizer Hüne bereits wieder zwischen den Pfosten stehen.

php8cc82a6af0201408101714.jpg

Leipzig. Auf dieses Wiedersehen freut sich nicht nur Alexander Zorniger: Die Rückkehr von Stefan Kutschke, der seit dieser Saison für den SC Paderborn stürmt, zieht auch die Fans von RB Leipzig in Scharen an. 18.000 Tickets sind bereits für den DFB-Pokal-Kracher am Sonntagabend gegen den Bundesliga-Aufsteiger verkauft. Ob der 1,94-Meter-Hüne rechtzeitig fit wird, ist jedoch fraglich.

Zur Bildergalerie

Guido Schäfer/Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr

Alle Wettquoten zu Spielen von RB Leipzig gibt es bei SmartBets.