Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Kimmich sagt Schweinsteiger den Kampf an

Von RB zum FC Bayern Kimmich sagt Schweinsteiger den Kampf an

Schon vor seinem ersten Spiel für Bayern München hat Ex-RB-Mittelfeldspieler Joshua Kimmich seinem neuen Kollegen Bastian Schweinsteiger den Kampf angesagt. „Klar ist Schweini ein großes Vorbild von mir", sagte Kimmich und bezeichnete den Nationalmannschaftskapitän als "Konkurrenten".

Joshua Kimmich (rechts) will sich beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München durchsetzen.

Quelle: dpa

Prag . Junioren-Nationalspieler Joshua Kimmich will sich beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München durchsetzen. „Ich möchte etwas dazulernen. Aber ich wechsele nicht den Verein, wenn ich mir sicher bin, dass ich da keine Rolle spiele. Das macht keinen Sinn“, sagte der defensive Mittelfeldspieler am Tag nach dem 3:0 der deutschen U21 gegen Dänemark bei der EM in Tschechien.

Der zuletzt vom VfB Stuttgart an RB Leipzig ausgeliehene Kimmich wechselt für die Ablösesumme von 8,5 Millionen Euro zum Meister. „Bayern München könnte sich jeden Sechser dieser Welt kaufen. Wenn sie dann mich möchten, ist das eine große Auszeichnung“, sagte Kimmich zu seinem Wechsel.

Sein Idol ist Weltmeister Bastian Schweinsteiger. „Klar ist Schweini ein großes Vorbild von mir. Aber ab kommender Saison sind wir Mitspieler und damit in gewisser Weise Konkurrenten“, erklärte der selbstbewusste 20-Jährige, der gegen Dänemark in Prag ein starkes Spiel machte und dabei auch auf seinen ehemaligen Mitspieler Yussuf Poulsen traf. Durch das 3:0 ist das EM-Halbfinale für die U21 zum Greifen nah.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr