Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Marcel Sabitzer bleibt Leipziger: RB bindet Offensivkraft langfristig

Bis 2021 Marcel Sabitzer bleibt Leipziger: RB bindet Offensivkraft langfristig

Die Roten Bullen haben am Freitag den Vertrag von Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer vorzeitig um drei Jahre verlängert. Der Österreicher zählt in der laufenden Zweitligasaison zu den Leistungsträgern der Rangnick-Elf, erzielte bereits sieben Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor.

Bleibt den Fans von RB Leipzig auch in den kommenden Jahren erhalten: Marcel Sabitzer. (Archivbild)

Quelle: GEPA

Leipzig. RB Leipzig hat Leistungsträger Marcel Sabitzer langfristig an sich gebunden. Wie der Verein am Freitag mitteilte, unterschrieb der österreichische Nationalspieler vorzeitig für drei weitere Jahre bis Juni 2021. Sabitzer schoss in der laufenden Saison bereit sieben Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor.

RBL-Coach Ralf Rangnick erklärte im Anschluss an die erfolgreichen Verhandlungen: „Die Leistungen von Marcel Sabitzer haben Begehrlichkeiten geweckt und daher ist die vorzeitige Vertragsverlängerung ein tolles Zeichen für unseren Verein.“ Rangnick, der nach dieser Saison den Trainerposten bei den Leipzigern voraussichtlich wieder räumt und als Sportdirektor arbeitet, schreibt dem 22-Jährigen großes Entwicklungspotential zu. „Er ist schon jetzt ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft“, so Rangnick.

Auch Marcel Sabitzer zeigte sich ob der Vertragsverlängerung bis 2021 erfreut: „Ich fühle mich hier einfach sehr wohl, für mich ist RB Leipzig der Klub der Zukunft.“ Der Österreicher hat sich augenscheinlich in der Messestadt eingelebt, das unglückliche, beim Fernsehsender „Sky“ gegebene Interview abgehakt. 2015 hatte Sabitzer als Salzburger erklärt, dass er sich einen Wechsel nach Leipzig nicht vorstellen könne. RB-Sportdirektor Rangnick pochte auf den Umzug an die Pleiße – mit positivem Ausgang für alle.

Der Mittelfeldakteur richtete bereits am Freitag direkt im Anschluss das Augenmerk auf den Aufstiegskampf und die wichtige Partie der Roten Bullen am Wochenende. „Jetzt zählt einzig und alleine das Spiel am Samstag gegen Bochum, denn da wollen wir vor heimischer Kulisse die drei Punkte holen.“

Die Partie gegen den aktuell fünftplatzierten VfL Bochum wird um 13 Uhr in der Red-Bull-Arena angepfiffen.

51.346537 12.346926
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr