Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig: Kalter Aufstieg oder Party mit über 40.000 Fans?

Rechenspiele RB Leipzig: Kalter Aufstieg oder Party mit über 40.000 Fans?

Es ist DIE Frage in diesen Tagen: Wann kann RB Leipzig den lang ersehnten Aufstieg feiern? Klar ist: Bei der jetzigen Konstellation benötigt die Rangnick-Elf sieben Punkte aus den restlichen vier Spielen, um auch rechnerisch endlich jubeln zu können.

Wird RB Leipzig den Aufstieg in die erste Bundesliga im eigenen Stadion feiern können?

Quelle: Christian Modla

Leipzig. In einem Fall des spannenden Aufstiegsrennens der 2. Fußball-Bundesliga hat der 30. Spieltag Klarheit gebracht: Vierter (und damit ohne Aufstiegschance) kann RB Leipzig auch theoretisch nicht mehr werden. Ansonsten hat sich durch die Niederlagen Leipzigs, Nürnbergs und dem Remis der Freiburger an der Konstellation nichts geändert. RB hat weiter sechs Punkte Vorsprung auf den nicht anstrebenswerten Relegationsplatz drei, also auf Nürnberg. Damit die Franken die Sachsen noch abfangen, müsste indes einiges zusammenkommen – unmöglich ist es freilich nicht.

Zunächst das Restprogramm der Top 3

Freiburg : Duisburg (H), Paderborn (A), Heidenheim (H), Union Berlin (A)

Leipzig : Kaiserslautern (A), Bielefeld (H), Karlsruhe (H), Duisburg (A)

Nürnberg : Union (H), Braunschweig (A), St. Pauli (H), Paderborn (A)

Wie viele Punkte braucht RB noch?

Sieben Punkte aus den letzten vier Partien, dann wäre der Aufstieg perfekt.

Wann wäre frühestmöglicher Aufstieg?

Am 32. Spieltag. RB muss dafür in den nächsten zwei Spielen einen Punkt mehr holen als Nürnberg – sieben Zähler Abstand wären in zwei Partien nicht mehr aufzuholen. Weil an jenem drittletzten Spieltag Leipzig Freitagabend antritt und Nürnberg erst einen Tag später in Braunschweig, wäre ein Fall jedoch unschön: der so genannte kalte Aufstieg. Der heiße Aufstieg am 29. April ist aber auch möglich, wenn Nürnberg schon an diesem Sonnabend (23. April) gegen Union patzt.

Wann dauert es länger?

Wenn RB in den nächsten zwei Spielen weniger Punkte als Nürnberg holt – oder gleich viele. Dann könnte der 33. Spieltag am 8. Mai – Heimspiel gegen Karlsruhe – der Aufstiegstag sein. Ein Sieg gegen den KSC und der Aufstieg vor über 40 000 – das wäre was fürs Herz. Hat RB aber am Abend des 8. Mai nur noch drei Punkte Vorsprung, klärt sich die ­Aufstiegsfrage erst am letzten Spieltag (15. Mai).

Droht noch Relegation?

Unter Umständen ja! Wenn RB noch mehr als sechs Punkte liegen lässt oder bei Punktgleichheit das gegenüber Nürnberg schlechtere Torverhältnis aufweist. In jedem Fall braucht Nürnberg eine Siegesserie und Leipzig „darf“ maximal eines der letzten vier Spiele gewinnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr