Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
Schock bei RB Leipzig: Lukas Klostermann reißt sich das Kreuzband

Vorbereitung auf Hamburger SV Schock bei RB Leipzig: Lukas Klostermann reißt sich das Kreuzband

Lukas Klostermann musste am Dienstag das Training verletzt abbrechen. Am Nachmittag kam die erschütternde Diagnose: Riss des vorderen Kreuzbandes.

Lukas Klostermann hälft sich das verdrehte Knie, daneben Willi Orban.

Quelle: Picture Point

Leipzig. Schock bei RB Leipzig: Verteidiger Lukas Klostermann hat sich ohne Einwirkung eines weiteren Spielers am Dienstagmittag beim Training das Knie verdreht und musste die Übungseinheit abbrechen. Der Olympiazweite wurde sofort bandagiert und dann zu einer weiteren Untersuchung gebracht. Nach dem MRT am Mittag folgte die Diagnose:Klostermann hat sich das vordere Kreuzband gerissen und fält mehrere Monate aus, teilte der Verein mit.

Der Rechtsverteidiger hatte zuletzt gegen Borussia Dortmund eine blitzsaubere Leistung abgeliefert. Beobachtet hat die Partie auch Jogi Löws ehemaliger Assistent und DFB-Sportdirektor Hansi Flick. Klostermann galt nach seinem starken Auftritt mit der deutschen Mannschaft bei den Olympischen Spielen in Rio als Kandidat für die A-Nationalmannschaft.

Besuch hatte am Dienstag Neuzugang Kyriakos Papadopoulos. Sein alter Leverkusener Kumpel Simon Rolfes beobachtete den Innenverteidiger beim Training in Leipzig. Rolfes war aus rein privaten Gründen am Cottaweg. Der ehemalige Profi arbeitet seit seinem Karriereende für die ZDF-Sportreportage als Experte und betreibt zudem eine Beratungsagentur für Sportler.

gs/mro

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr