Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig beginnt mit großem Umbruch - Trainerfrage Mitte Juni geklärt

2. Bundesliga RB Leipzig beginnt mit großem Umbruch - Trainerfrage Mitte Juni geklärt

Die erste Zweitliga-Saison von RB Leipzig ist Geschichte. Nach dem verpassten Durchmarsch in die Bundesliga steht im Sommer ein Umbruch bevor. Mindestens neun Spieler verlassen die Mannschaft und ein Trainer muss auch noch gefunden werden.

RB Leipzig verabschiedet sich von den Spielern Daniel Frahn, Niklas Hoheneder, Sebastian Heidinger und Henrik Ernst.

Quelle: dpa

Leipzig. Nicht lange gehadert, sondern gehandelt: Nach dem verpassten Durchmarsch in die Beletage grübelt RB Leipzig nicht lange und vollzieht den bislang größten Kader-Schnitt der noch jungen Vereinsgeschichte. Vor dem versöhnlichen 2:0-Heimsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth wurden neun Spieler verabschiedet, zudem ist die Zukunft von Interims-Trainer Achim Beierlorzer ungeklärt. Der Vorstandsvorsitzende von RasenBallsport, Oliver Mintzlaff, erklärte, dass die Trainerfrage bis zum Start der Vorbereitung Mitte Juni beantwortet sein soll.  

Die große Einkaufstour hatte bereits vor dem Saisonfinale begonnen: Bremens Stürmer Davie Selke und Defensivspezialist Ken Gipson von der U19 des VfB Stuttgart spielen nächste Saison in Leipzig. Sie werden aber nicht die einzigen Neuen sein. Allrounder Georg Teigl sagte nach der letzten Partie am Sonntag: „Es war sehr emotional heute, weil die Mannschaft im Sommer vor einem Umbruch steht. Aber das gehört im Fußball dazu.“ Der Österreicher strebt nach größeren Zielen und meinte deshalb zur ersten Zweitliga-Saison: „Zufrieden wäre ich am Ende nur mit dem Aufstieg gewesen.“

Letzter Auftritt: Neun Spieler liefen am letzten Spieltag der Saison zum letzten Mal im Trikot von RB Leipzig auf das Spielfeld.

Zur Bildergalerie

So scheint es auch der Führungsetage von RBL zu gehen. Nach neun verabschiedeten Spieler sollen weitere folgen. Ganz geräuschlos geht der Umbruch allerdings nicht von der Bühne. Der scheidende Kapitän Daniel Frahn sagte nach fünf Jahren: „Klar wünsche ich meinen alten Jungs, die noch da sind, nur das Beste. Aber wer weiß, wie viele das am Ende sind. Das geht ja hier alles ruck zuck.“ Der mit 93 Toren erfolgreichste RB-Stürmer der Vereinsgeschichte, hat noch einen Vertrag bis 2016, wird sich aber mit den Verantwortlichen zusammensetzen, „um eine vernünftige Lösung zu finden.“

Die anderen beiden Aufstiegshelden Niklas Hoheneder und Sebastian Heidinger, der bereits bei einem Zweitligisten unterschrieben hat, erfuhren erst vor wenigen Tagen, dass ihre Verträge nicht verlängert werden. „Ich will jetzt nicht nachtreten, aber es sieht ja ein Blinder, dass das alles nicht so toll gelaufen ist“, sagte Heidinger. Dankbarkeit sieht für die Beiden anders aus: Immerhin verhalfen sie dem Club als Stammspieler zu zwei Aufstiegen.

Letzter Arbeitstag für den Kultspieler  von RB Leipzig - wir verabschieden uns mit einer Galerie von Daniel Frahn.

Zur Bildergalerie

Einer, der die Wechselspiele nachvollziehen kann, ist Joshua Kimmich, der zum Rekordmeister FC Bayern geht: „Es ist klar, dass wenn ein Team von der vierten in die erste Liga aufsteigt, es Stück für Stück einen Umbruch gibt.“ Den Aderlass komplettieren der dritte Torhüter Thomas Dähne, die beiden Salzburger Leihspieler Rodnei und Yordy Reyna sowie der größte Transfer-Flop dieser Saison, Ante Rebic, der selbst seiner Verabschiedung am Sonntag fern blieb.

Der für alle offene Fragen auskunftsberechtigte Ralf Rangnick verpasste den letzten Auftritt der Leipziger. In seiner nun auslaufenden Doppelfunktion als Sportdirektor, kommende Saison ist er nur noch für die Sachsen zuständig, war er bei der neunten österreichischen Meisterschaft von RB Salzburg vor Ort. Einige dieser Spieler könnte Rangnick direkt mitbringen. Offensiv-Talent Massimo Bruno sowie Stürmer Marcel Sabitzer stehen sowieso in Leipzig unter Vertrag und waren nur nach Österreich ausgeliehen worden.
Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr