Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig jagt nächsten Bundesliga-Rekord - Bremer Fans verzichten auf Boykott

Sonntag gegen Werder RB Leipzig jagt nächsten Bundesliga-Rekord - Bremer Fans verzichten auf Boykott

Selbstbewusstsein trifft auf Euphorie: Die bisher ungeschlagenen Leipziger empfangen die unter Neu-Coach Nouri aufgeblühten Bremer und können dabei erneut Bundesliga-Geschichte schreiben.

Der Ex-Bremer Davie Selke muss am Sonntag zunächst auf die Bank. (Archivbild)

Quelle: Christian Modla

Leipzig. RB Leipzig ist weiter auf Rekordjagd. Nach dem besten Start eines Bundesliga-Neulings aller Zeiten können sich die Roten Bullen am Sonntag in der jungen Saison schon mit dem nächsten Helden-Status krönen. Bei mindestens einem Punktgewinn vor ausverkauftem Haus gegen Werder Bremen wäre RBL der erste Bundesliga-Aufsteiger, der nach acht Spieltagen noch keine Niederlage kassiert hat.
 
Der letzte Rekord ist einige Jahre her und stammt vom 1. FC Kaiserslautern aus der Saison 1997/1998 – das Team von Otto Rehhagel blieb damals in den ersten sieben Spielen ungeschlagen und wurde bekanntlich Meister. „Kaiserslautern hat die Latte, was Aufsteiger angeht, sehr hoch gelegt“, meint Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl und fügt fast gebetsmühlenartig hinzu: „Das erste Ziel ist es, die 40 Punkte zu erreichen.“

Formel für Erfolg

Interessant an der 19 Jahre alten Geschichte des FCK: Auch die Pfälzer spielten damals am achten Spieltag zu Hause gegen Bremen, verloren 1:3 und beendeten damit ihre Serie. Statistik hin oder her: Hasenhüttl will mit seiner jungen Truppe in der Erfolgsspur bleiben. Die Formel für den furiosen Start seiner Mannschaft scheint einfach: „Wenn man versucht, Erfolg in allen Bereichen akribisch zu planen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass man Spiele gewinnt.“
 
Auch personell hat der Coach kaum Sorgen. Für den verletzten Marcel Sabitzer, der bereits Mitte nächster Woche ins Mannschaftstraining zurückkehren soll, stehen mit Dominik Kaiser, Oliver Burke und Naby Keita drei Optionen zur Verfügung. Für welche er sich entscheidet, ließ Hasenhüttl offen. Davie Selke muss gegen seinen Ex-Verein zunächst erneut auf der Bank Platz nehmen. „Der Grund ist, dass zwei Spieler vor ihm sind, die es einen Tick besser machen“, erklärte der Trainer.

Werders Aufwärtstrend

Nach einem katastrophalen Saisonstart mit drei Niederlagen, dem Ausscheiden in der 1. Runde des DFB-Pokals bei den Sportfreunden Lotte und der Entlassung von Trainer Viktor Skripnik, hat sich Werder wieder gefangen und ist auf Rang 13 etwas der Abstiegszone entflohen. Unter dem neuen Coach Alexander Nouri, der aus der U23 zu den Profis befördert wurde, blieb Bremen zuletzt dreimal in Folge ungeschlagen. „Uns erwartet eine Mannschaft, die Selbstvertrauen getankt hat und Stärken im Umschaltspiel nach vorne besitzt. Wir werden versuchen, das Tempo hoch zu halten und so das Spiel an uns zu reißen“, sagt Leipzigs Mittelfeldmotor Diego Demme.
 
Trotz der Serie von zuletzt sieben Punkten aus drei Partien bleibt die Anfälligkeit im Defensivbereich des kommenden Gegners unübersehbar. Werder kassierte bisher 18 Treffer – mit Abstand die meisten Gegentore in der Bundesliga – und konnte in keiner Partie hinten die Null halten. Hasenhüttl hat allerdings eine Trendwende im Bremer Spiel ausgemacht: „Der Weg nach hinten wird jetzt von allen gegangen. Anfang der Saison bekamen sie pro Spiel noch 20 Torschüsse, in den letzten drei Spielen haben sie nur noch zehn Torschüsse zugelassen.“

Bremen-Fans ohne Boykott 

Im Gegensatz zu den Dortmund-, Gladbach- und Augsburg-Fans werden die Anhänger von Werder, etwa 4000 an der Zahl, am Sonntag ohne Boykott in die Red Bull Arena kommen. „Wir finden es falsch, uns auf sogenannte Retortenvereine oder Plastikclubs, welche nur die Spitze des Eisbergs markieren, einzuschießen“, schreiben die Ultras auf ihrer Homepage. Ihr Standpunkt: „Konsequent wäre eine allgemeine Kritik am Kapitalismus, nicht nur bei RB, nicht nur im Fußball, sondern überall!“
 
Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr