Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig rüstet zum Endspurt – Bochum mit geheimer Defensive

2. Bundesliga RB Leipzig rüstet zum Endspurt – Bochum mit geheimer Defensive

Der VfL Bochum wittert noch eine Minichance, RB Leipzig will die Konkurrenz unter Druck setzen. Am Sonnabend wollen die Roten Bullen eine neue Siegesserie starten.

Hat Dominik Kaiser am Sonnabend wieder Grund zum Jubeln? Eine Ecke des RB-Kapitäns wurde am 24. Oktober 2014 von Bochums Holthaus ins eigene Tor verlängert.

Quelle: Christian Modla

Leipzig/Bochum. Gertjan Verbeek hat sich etwas einfallen lassen. „Ich habe mir über unsere Defensive Gedanken gemacht“, sagt der Trainer des VfL Bochum vor dem Auswärtsspiel am Sonnabend (Anstoß 13 Uhr) bei RB Leipzig. Die Spielweise der Roten Bullen findet er nämlich „ungewöhnlich“. Der Coach aus den Niederlanden erklärt das nicht weiter. Man ahnt es aber, die schnelle Balleroberung schon in der Hälfte des Gegners schmeckt ihm nicht.

Was er denn nun genau vorhabe, wollten die Journalisten bei der Pressekonferenz in Bochum vor der Partie wissen. Verbeek grinst bei dieser Frage nur schelmisch vor sich hin und sagt: „Der gegnerische Trainer ist schon schlau, ich will ihn nicht noch schlauer machen.“ Und: Die Berichterstatter hätten es beim Training zuvor doch beobachten können und dürften nun zeigen, ob sie etwas vom Fußball verstünden.

RB gegen Bochum ist das erste von sieben Endspielen um den Aufstieg für die Roten Bullen und die vielleicht letzte Chance für den VfL, weiter auf die 1. Bundesliga zu hoffen. „Der Druck ist da, Leipzig muss gewinnen“, glaubt Verbeek. Die Tabelle zeigt es deutlich, bei einer weiteren Niederlage und Siegen der Konkurrenz würde der Aufstiegsfavorit auf einen Relegationsplatz abrutschen.

RB-Coach Ralf Rangnick redet nicht von Druck und auch nicht von einem möglichen Scheitern. „Über eine Niederlage denkt doch zwei Tage vor dem Spiel keiner nach“, sagt er. Der Trainer glaubt an die Stärke seiner Mannschaft. Grund genug hat er. Wichtigster Punkt: Alle Profis haben die Grippewelle überstanden und auch die Nationalspieler sind nur mit kleineren Blessuren von ihren Teams zurückgekehrt. Ausfallen wird voraussichtlich nur Nils Quaschner. Der Stürmer leidet unter Problemen der Hals- und Brustwirbelsäule, kann seinen Kopf kaum drehen.

28.000 Tickets verkauft

Rangnick will gegen Bochum eine neue Serie starten. Auf die Fans kann er zählen, 28.000 Karten wurden bereits verkauft. „Wenn sich alle mit Haut und Haar auf unsere Art Fußball zu spielen einlassen, dann werden wir noch viele Erfolgserlebnisse haben“, so der 57-Jährige. Gegen den Verfolger aus dem Ruhrpott erwartet er eine enge Partie. „Es kann sein, dass wir das Spiel erst von der Bank entscheiden“, spekuliert der Coach. Wechseln werde er wohl früher als gewöhnlich, vor allem auf den laufintensiven Positionen.

Für das Saisonfinale will Rangnick seine Spieler noch einmal in Top-Form bringen. Zuletzt sah er bei Marcel Sabitzer und Emil Forsberg noch Luft nach oben. Yussuf Poulsen dagegen bekommt wie schon in den Wochen zuvor ein Sonderlob. „Er ist gut in Form und hat bei der Nationalmannschaft zwei Assists gegen Island gegeben“, sagt sein Übungsleiter. Und auch Davie Selke kommt immer besser in Schwung. Von der U21-Auswahl kehrt er mit einem Treffer von der strapaziösen Reise aus Russland zurück.

Demme kehrt in die Startelf zurück

RB muss an diesem Wochenende vorlegen. Nürnberg spielt erst am Sonntag beim FSV Frankfurt und Freiburg am Montag bei Greuther Fürth. „Wir wollen drei Punkte holen und die anderen damit unter Druck setzen“, meint Mittelfeldspieler Diego Demme. Nach seiner Gelbsperre kehrt er wieder zurück in die Startelf. Im Tor wird wieder Peter Gulacsi stehen. Rangnick präsentierte am Donnerstag seine Definition vom Stammkeeper: „Nr. 1 ist, wer im letzten Spiel im Tor stand.“ Das gelte solange, bis es einen Grund zum Wechseln gebe.

Wasserstandsmeldung über den neuen Trainer: „Wir wissen, wen wir im Auge haben“, sagte Sportdirektor Rangnick. Gut möglich, dass der Übungsleiter erst im Mai präsentiert werde. Alles hängt vom Sprung der Roten Bullen in die 1. Bundesliga ab.

Von Matthias Roth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr