Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig startet Mission Bundesliga – Stadion wird aufgepeppt

Medizinchecks RB Leipzig startet Mission Bundesliga – Stadion wird aufgepeppt

Der Urlaub bei RB Leipzig war so lang wie noch nie. Sind die Spieler trotzdem fit? Auskunft darüber geben die Tests in den nächsten Tagen. Erstligatauglich wird derzeit auch das Stadion hergerichtet.

Während die RB Spieler Laktattests über sich ergehen lassen, wird im Stadion ein neuer Rasen verlegt.

Quelle: Dirk Knofe/ RB Leipzig

Leipzig. RB Leipzig ist nach knapp zwei Monaten Sommerpause am Donnerstag mit Medizin- und Leistungstests in die Vorbereitung auf seine Premieren-Saison in der Fußball-Bundesliga gestartet. Auf den Laufbändern schwitzen auch die vier Neuzugänge Naby Keita und Benno Schmitz (beide RB Salzburg), Timo Werner (VfB Stuttgart) sowie Marius Müller (1. FC Kaiserslautern).

Die vier EM-Teilnehmer Emil Forsberg (Schweden), Peter Gulacsi (Ungarn), sowie Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer (beide Österreich) genießen noch ihre verdiente Pause, steigen am 20. Juli, also knapp zwei Wochen später, ins Training ein. Nach nur einem Jahr ist Nils Quaschner hingegen nicht mehr dabei. Der Offensivallrounder wird verliehen, soll kommende Saison beim Zweitligisten VfL Bochum mehr Spielpraxis bekommen, nachdem es in Leipzig nur für einen Einsatz in der Startelf und 18 Kurzauftritte reichte. Nach der einjährigen Leihgabe besteht für den Club aus dem Ruhrpott eine Kaufoption.

Zurück zur Fitness: Am Donnerstag stehen zunächst die Laktattests auf dem Programm. Ein stufenweiser Lauftest, bei dem die Geschwindigkeit regelmäßig gesteigert wird, bis der Fußballer abbrechen muss. Am Ende jeder Stufe wird aus dem Ohrläppchen ein kleiner Tropfen Blut entnommen und daraus der Laktatwert ermittelt. Die Ergebnisse sind kennzeichnend für die Grundlagenausdauer der Sportler. Am Freitag und Samstag folgen für die RB-Spieler dann medizinische Untersuchungen bei Augen-, Zahn-, Haut-, sowie Hals-Nasenohrenarzt. Zudem wird jeder Fußballer einer Herzultraschall-Untersuchung unterzogen.

Rasen, Hawk-Eye-Technik, TV-Studio

Nebenan wird im Stadion gerade ordentlich gewerkelt: Nach den Konzerten von AC/DC und Udo Lindenberg im Juni, verlegen Bauarbeiter derzeit einen neuen Rasen. Der frische Untergrund kommt aus Mecklenburg-Vorpommern und kostet um die 150.000 Euro. Bis zum Ende der Woche soll der Rasen verlegt sein und wird zum Saisonauftakt am 14. August gegen Betis Sevilla erstmals bespielt. Außerdem gehört bald die Hawk-Eye-Technik sowie ein gläsernes TV-Studio zur Ausstattung des RB-Heimspiel-Runds.    

Im Stadion wird derzeit ein neuer Rollrasen für die erste Bundesliga-Saison von RB Leipzig verlegt.

Zur Bildergalerie

Der öffentliche Trainingsauftakt unter dem neuen Coach Ralph Hasenhüttl steigt kommenden Montag um 15 Uhr am Cottaweg. In der sechswöchigen Vorbereitung bis zum ersten Pflichtspiel, zwischen dem 19. und 22. August im DFB-Pokal bei Dynamo Dresden, stehen zwei Trainingslager und bisher sieben Tests auf dem Plan. Ein achter Gegner, während des Trainingslagers Anfang August in Grassau, wird derzeit noch gesucht.

Die genauen Termine für die ersten Bundesliga-Spiele veröffentlicht die Deutsche Fußball Liga kommende Woche. Tagestickets für die Heimspiele sind erst ab August auf dem Markt.

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr