Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB Leipzig stellt Mainzer Fans 7000 Euro in Rechnung

Wegen abgerissener Bandenwerbung RB Leipzig stellt Mainzer Fans 7000 Euro in Rechnung

Teure Plakataktion: Weil sie einen Teil der Bandenwerbung in der Red-Bull-Arena beschädigten, hat RB Leipzig drei Fans des FSV Mainz mit einem Stadionverbot belegt. Zudem müssen sie dem Verein den entstandenen Schaden ersetzen.

Die Partie bei RB Leipzig hat für drei Mainzer Fans ein Nachspiel.

Quelle: dpa

Leipzig. Das Bundesliga-Auswärtsspiel bei RB Leipzig hat für drei Fans des FSV Mainz 05 teure Konsequenzen. Vergangenen Sonntag rissen die Anhänger einen Teil der Red-Bull-Bandenwerbung vor dem Gästeblock ab, um ihr Banner aufzuhängen. Nach Auswertung der Videoaufzeichnungen konnten drei Personen zweifelsfrei identifiziert werden. Noch in der Halbzeit erhielten diese Stadionverbot und müssen den Schaden in Höhe von 7000 Euro selbst erstatten.

Bereits vor Anpfiff hatte sich Mainz-Manager Rouven Schröder für die Aktion entschuldigt. Auch sonst hatten die 05er wenig Freude bei ihrem Besuch in Leipzig. Vor knapp 43.000 Zuschauern gewannen die Roten Bullen mit 3:1 und zogen damit nach Punkten gleichauf mit Spitzenreiter Bayern München.

Nach der Länderspielpause an diesem Wochenende muss RB am kommenden Freitag (20.30 Uhr) bei Bayer Leverkusen ran. Mit einem Sieg oder einem Unentschieden könnten die Leipziger zum ersten Mal die Tabellenspitze übernehmen – zumindest für eine Nacht. Die punktgleichen Bayern spielen erst am Samstag (18.30 Uhr) bei Borussia Dortmund.

nz/nöß

Leipzig Am Sportforum 51.346704 12.350439
Leipzig Am Sportforum
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr