Startseite LVZ
Volltextsuche über das Angebot:

Google+ Instagram YouTube
RB-Olympioniken bereits zurück in Leipzig – Einsatz gegen Hoffenheim möglich

Klostermann und Selke RB-Olympioniken bereits zurück in Leipzig – Einsatz gegen Hoffenheim möglich

Mit der Silbermedaille von den Olympischen Spielen um den Hals kehrten die beiden RB-Spieler Lukas Klostermann und Davie Selke aus Rio zurück. Wenn nichts dazwischen kommt, sind beide am Sonntag zum Bundesligastart in Hoffenheim einsatzbereit.

Davie Selke und Lukas Klostermann bei ihrer Ankunft am Flughafen Leipzig/Halle.

Quelle: RB Leipzig

Leipzig. Der Countdown läuft – in fünf Tagen steigt für RB Leipzig das erste Spiel der Vereinsgeschichte in der Fußball-Bundesliga. Nach dem Aus im DFB-Pokal bei Dynamo Dresden und den Verletzungen von Naby Keita und Dominik Kaiser ist die Rückkehr der beiden erfolgreichen Olympioniken ein willkommener Lichtblick bei den Roten Bullen. Am Montagabend gegen 18 Uhr landeten Lukas Klostermann und Davie Selke mit Silbermedaillen und vielen Eindrücken vom fast dreiwöchigen Turnier im Gepäck wieder in der Messestadt.

Das komplette DFB-Team reiste bereits am Montag Richtung Heimat und damit einen Tag eher als die anderen Leipziger Olympioniken, die am Dienstagnachmittag landen. Während für einige der Athleten nach dem sportlichen Höhepunkt nun eine Pause auf dem Trainingsplan steht, geht für die beiden RB-Spieler die Saison erst richtig los.

Am Dienstag werden Selke und Klostermann im Trainingszentrum am Cottaweg von Physiotherapeuten und Ärzten durchgecheckt. Das Trainerteam entscheidet anschließend, wann beide wieder gemeinsam mit der Mannschaft üben. Das wird auch davon abhängig sein, wie gut sie die Zeitumstellung von fünf Stunden und den langen Flug verkraftet haben.

Spätestens am Donnerstag sollen die Silbermedaillengewinner aber wieder auf dem Rasen stehen. Deshalb werden Verteidiger Klostermann und Stürmer Selke auch beim Empfang der Leipziger Olympioniken ab 18 Uhr auf dem Marktplatz nicht dabei sein. Dafür dürfen sie am Abend eventuell beim Olympiaball über den roten Teppich laufen.

Wenn die medizinischen Werte der beiden DFB-Nachwuchsspieler in Ordnung sind, steht einem Einsatz am Sonntag (17.30 Uhr) zum Auftakt in der Bundesliga gegen die TSG Hoffenheim nichts im Weg. Vorausgesetzt, Coach Ralph Hasenhüttl sieht die sportliche Notwendigkeit. Nach Klostermanns Leistungen in Rio und den Leipziger Sorgen in der Defensive dürfte zumindest sein Einsatz so gut wie sicher sein.

Ein großes Fragezeichen steht vor dem Auftakt in Hoffenheim noch hinter dem Einsatz von Neuzugang Naby Keita (Mittelfußprellung) und Kapitän Dominik Kaiser (Sehnenverletzung). Beide hatten sich am Samstag beim DFB-Pokalkrimi in Dresden verletzt. Am Dienstag stehen sie definitiv noch nicht wieder auf dem Trainingsplatz. Nach Vereinsangaben soll von Tag zu Tag geschaut werden, wann und ob sie wieder belastbar sind.

Anne Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News

Jede Woche im LVZ-Tippspiel zur Saison 2016/17 regionale Partien tippen und tolle Preise gewinnen! mehr